...zur klassischen Webseite

Livestream

NDR Info

Zeitzeichen
16. Juli 1989 Der Todestag des Dirigenten Herbert von Karajan Von Christian Kosfeld Aufnahme des WDR Herbert von Karajan hat das Bild des Dirigenten geprägt wie kaum ein anderer Interpret. Als charismatischer Klangzauberer und Orchester-Herrscher faszinierte er Musiker, Kritiker und das Publikum über Jahrzehnte. Am 5. April 1908 wurde er in Salzburg geboren. Der Sohn eines Chirurgen begann mit acht Jahren ein Musikstudium. Nach Stationen in Ulm und Aachen dirigierte er 1937 an der Wiener Staatsoper, 1938 die Berliner Staatskapelle. Kritiker sprachen vom "Wunder Karajan". Seine Karriere verdankte er auch der Parteimitgliedschaft in der NSDAP. Ab 1947 wurde er zum weltberühmten Pult-Star. Er dirigierte die Wiener Philharmoniker und viele andere Orchester. Ab 1956 leitete Karajan die Salzburger Festspiele. Von den Berliner Philharmonikern bekam er einen Vertrag auf Lebenszeit. Der Dirigent war auch ein kluger Stratege und Technik-Visionär. Mit über 1.000 Platten- und hunderten Fernsehaufnahmen beherrschte er den Klassik-Markt. Weltweit wurden 300 Millionen Karajan-Tonträger verkauft. Als Privatmann lebt er wie ein Jetset-Promi, fuhr Sportwagen und flog eigene Flugzeuge. Und er förderte viele Musiker, etwa José Carreras, Christoph Eschenbach, Anne-Sophie Mutter und Mirella Freni. Mit dem Tod wollte Herbert von Karajan sich nicht abfinden: Er glaubte an seine Wiedergeburt. Zeitzeichen

vorheriger Sender
nächster Sender
vorheriger Informations- sender
nächster Informations- sender