...zur klassischen Webseite

Deutschlandfunk Kultur

(reinhören)
 Mo   Di   Mi   Do   Fr   Sa   So 
00.00 Uhr

Nachrichten


00.05 Uhr

Neue Musik

Filigrane Beharrlichkeit Der steirische Komponist Klaus Lang Von Reinhard Kager (Wdh. v. 20.05.2014) Klaus Lang sucht Ausdruck nicht im Expressivo, sondern in meditationsähnlicher Versenkung. Die Sparsamkeit des Geschehens verleiht seinen Stücken eine besondere Aura. Filigrane Beharrlichkeit
01.00 Uhr

Nachrichten


01.05 Uhr

Tonart

Jazz Moderation: Lothar Jänichen
02.00 Uhr

Nachrichten


03.00 Uhr

Nachrichten


04.00 Uhr

Nachrichten


05.00 Uhr

Nachrichten


05.05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen u.a. Alles schien machbar - 50 Jahre Mondlandung Warum der Mensch zurück zum Mond sollte Gespräch mit dem ESA-Chef Jan Wörner
05.30 Uhr

Nachrichten


05.50 Uhr

Aus den Feuilletons


06.00 Uhr

Nachrichten


06.20 Uhr

Wort zum Tage

Pfarrer Michael Becker, Kassel Evangelische Kirche
06.30 Uhr

Nachrichten


07.00 Uhr

Nachrichten


07.20 Uhr

Politisches Feuilleton


07.30 Uhr

Nachrichten


07.40 Uhr

Interview


08.00 Uhr

Nachrichten


08.30 Uhr

Nachrichten


08.50 Uhr

Buchkritik


09.00 Uhr

Nachrichten


09.05 Uhr

Im Gespräch

Schauspielerin, Sängerin, Kabarettistin Maren Kroymann im Gespräch mit Matthias Hanselmann (Wdh. vom 26.02.2015)
10.00 Uhr

Nachrichten


10.05 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
11.00 Uhr

Nachrichten


11.05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
11.30 Uhr

Musiktipps


11.40 Uhr

Chor der Woche


11.45 Uhr

Rubrik: Klassik


12.00 Uhr

Nachrichten


12.05 Uhr

Studio 9 - Der Tag mit ...


13.00 Uhr

Nachrichten


13.05 Uhr

Länderreport


14.00 Uhr

Nachrichten


14.05 Uhr

Kompressor

Das Popkulturmagazin
14.30 Uhr

Kulturnachrichten


15.00 Uhr

Nachrichten


15.05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
15.30 Uhr

Musiktipps


16.00 Uhr

Nachrichten


16.30 Uhr

Kulturnachrichten


17.00 Uhr

Nachrichten


17.05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
17.30 Uhr

Kulturnachrichten


18.00 Uhr

Nachrichten


18.30 Uhr

Weltzeit


19.00 Uhr

Nachrichten


19.05 Uhr

Zeitfragen. Wirtschaft und Umwelt

Magazin
19.30 Uhr

Zeitfragen. Feature

Vom Mietrecht zu den Mieterrechten Mitbestimmung auf dem Wohnungsmarkt Von Jane Tversted und Martin Zähringer Deutschland ist ein Mieterland. Während in Europa die Eigentumsquote bei Wohnraum etwa 70 Prozent beträgt, sind es in Deutschland nur 46 Prozent. Über die Hälfte der Deutschen wohnt also zur Miete, in Metropolen wie München oder Berlin sind es sogar über 80 Prozent. Das ließe auf eine starke Macht der Mieter schließen. Aber ist dem so, wenn die wachsende Nachfrage den Vermieter-Markt stärkt? Womit haben Gerichte und Mietervereine am meisten zu tun, und was erreichen die in Berlin eingeführten Mieterräte für die Mieterrechte? Wie steht es bei den privaten Wohnungsunternehmen? Ein Seitenblick nach Gießen zeigt Erfahrungen aus 20 Jahren intensiver Mietermitbestimmung, und im Hintergrund beleuchten wir das deutsche Wohnraummietrecht.
20.00 Uhr

Nachrichten


20.03 Uhr

Konzert

Festsaal Ingolstadt Aufzeichnung vom 06.06.2019 Mieczyslaw Weinberg Klavierquintett op. 18 (Fassung für Klavier und Streichorchester) Arthur Honegger Sinfonie Nr. 2 Elisaveta Blumina, Klavier Georgisches Kammerorchester Ingolstadt Leitung: Ruben Gazarian Anwältin der Vergessenen
22.00 Uhr

Nachrichten


22.03 Uhr

Klangkunst

Doppler-Effekt Elektronische Musik in China Von Beate Andres Mit: Luo Nanli alias B6, Liu Yiwei alias Far Infinity, Zhang Xiaofu, Shen Ye, Yan Jun, Yao Dajuin, Shao Yanpeng, Mickey Zhang, Zhou Qian, Hanhan und Sansan sowie Michael Rotschopf, Christoph Gawenda, Bastian Reiber, Sebastian Schwarz und Alina Stiegler Erzählerin: Sina Martens Ton: Herrmann Leppich Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2019 Länge: 54'00 (Ursendung) (Wdh. am 02.08.2019, 00.05) Kulturrevolution, Heimcomputer, die Öffnung zum Westen - Die Geschichte der elektronischen Musik in China scheint so widersprüchlich wie vielseitig. Was bedeutet sie für zeitgenössische Klangkünstlerinnen und Klangkünstler? Wann und wie wurde der erste chinesische Synthesizer gebaut? War es tatsächlich anlässlich Mao Zedongs Tod 1976? Oder schon während der Kulturrevolution? Die Geschichte der elektronischen Musik in China ist widersprüchlich, wenig erforscht, vielseitig zugleich. Auf das Ende der Kulturrevolution folgen die Öffnung zum Westen und das Zeitalter der Heimcomputer. Für das Feature traf Beate Andres Musikerinnen und Musiker im heutigen China. Von Techno über Klassik und experimentelle Musik erzählen sie von konzeptionellen, musikästhetischen und geschichtlichen Fragestellungen. Beate Andres, geboren 1965 in Darmstadt, ist Hörspielregisseurin und Autorin. 2005 gewann sie für die Hörspielbearbeitung "Minotaurus" (DeutschlandRadio Berlin 2004) den Prix Maruliæ. Für Deutschlandradio Kultur: "Rolle rückwärts" (2015). Ihre Produktionen wurden mehrfach für den Prix Europa nominiert. Doppler-Effekt
23.00 Uhr

Nachrichten


23.05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
23.30 Uhr

Kulturnachrichten