...zur klassischen Webseite

Deutschlandfunk

(reinhören)
 Mo   Di   Mi   Do   Fr   Sa   So 
00.00 Uhr

Nachrichten


00.05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage (Wdh.)
01.00 Uhr

Nachrichten


01.05 Uhr

Kalenderblatt


01.10 Uhr

Hintergrund

(Wdh.)
01.30 Uhr

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft (Wdh.)
02.00 Uhr

Nachrichten


02.05 Uhr

Kommentare und Themen der Woche

(Wdh.)
02.10 Uhr

Dlf-Magazin

(Wdh.)
02.57 Uhr

Sternzeit


03.00 Uhr

Nachrichten


03.05 Uhr

Weltzeit

(Wdh.)
03.30 Uhr

Forschung aktuell

(Wdh.)
03.52 Uhr

Kalenderblatt


04.00 Uhr

Nachrichten


04.05 Uhr

Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr
05.00 Uhr

Nachrichten


05.05 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen
05.30 Uhr

Nachrichten


05.35 Uhr

Presseschau

Aus deutschen Zeitungen
06.00 Uhr

Nachrichten


06.30 Uhr

Nachrichten


06.35 Uhr

Morgenandacht

Gedanken zur Woche Pfarrer Jost Mazuch, Köln Evangelische Kirche
06.50 Uhr

Interview


07.00 Uhr

Nachrichten


07.05 Uhr

Presseschau

Aus deutschen Zeitungen
07.15 Uhr

Interview


07.30 Uhr

Nachrichten


07.35 Uhr

Börse


07.56 Uhr

Sport am Morgen


08.00 Uhr

Nachrichten


08.10 Uhr

Interview


08.30 Uhr

Nachrichten


08.35 Uhr

Wirtschaftsgespräch


08.47 Uhr

Sport am Morgen


08.50 Uhr

Presseschau

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen
09.00 Uhr

Nachrichten


09.05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 625 Jahren: Der persische Astronom Ulugh Beg geboren
09.10 Uhr

Europa heute


09.30 Uhr

Nachrichten


09.35 Uhr

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft
10.00 Uhr

Nachrichten


10.10 Uhr

Lebenszeit

Schmerzhafter Prozess Wenn Kinder ihr Elternhaus auflösen Am Mikrofon: Daniela Wiesler Hörertel.: 00800 - 4464 4464 lebenszeit@deutschlandfunk.de
10.30 Uhr

Nachrichten


11.00 Uhr

Nachrichten


11.30 Uhr

Nachrichten


11.35 Uhr

Umwelt und Verbraucher


11.55 Uhr

Verbrauchertipp

Kundenbewertungen im Internet richtig nutzen
12.00 Uhr

Nachrichten


12.10 Uhr

Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik
12.30 Uhr

Nachrichten


12.50 Uhr

Internationale Presseschau


13.00 Uhr

Nachrichten


13.30 Uhr

Nachrichten


13.35 Uhr

Wirtschaft am Mittag


13.56 Uhr

Wirtschaftspresseschau


14.00 Uhr

Nachrichten


14.10 Uhr

Deutschland heute


14.30 Uhr

Nachrichten


14.35 Uhr

Campus & Karriere


15.00 Uhr

Nachrichten


15.05 Uhr

Corso - Kunst & Pop


15.30 Uhr

Nachrichten


15.35 Uhr

@mediasres

Im Dialog
15.50 Uhr

Schalom

Jüdisches Leben heute
16.00 Uhr

Nachrichten


16.10 Uhr

Büchermarkt

Live von der Leipziger Buchmesse Am Mikrofon: Hubert Winkels
16.30 Uhr

Nachrichten


16.35 Uhr

Forschung aktuell


17.00 Uhr

Nachrichten


17.05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaft


17.30 Uhr

Nachrichten


17.35 Uhr

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen
18.00 Uhr

Nachrichten


18.10 Uhr

Informationen am Abend


18.40 Uhr

Hintergrund


19.00 Uhr

Nachrichten


19.05 Uhr

Kommentar


19.15 Uhr

Mikrokosmos - Die Kulturreportage

Kölner Kongress 2019 Erzählen. Sound. Öffentlichkeit. (2/2) Von Anna Seibt Der Kölner Kongress 2019 ist vorbei. Radiobegeisterte haben sich zusammengefunden, um über das Verhältnis von Radiokunst und Öffentlichkeit nachzudenken. Was wurde diskutiert? Was hat uns überrascht? Eine Rückschau und ein Blick in die Zukunft zugleich. Erzählen. Sound. Öffentlichkeit. Drei Worte, die ein weites Feld abstecken, die auf dem Kölner Kongress aber zu konkreten Diskussionen und einem lebendigen Ideenaustausch geführt haben. Der ,Mikrokosmos' gibt eine Zusammenfassung des diesjährigen Kongresses mit Ausschnitten aus Live-Radio-Performances, Diskussionen und Vorträgen. Ohne eine interessierte Zuhörerschaft ist Radio undenkbar. Und gerade die Radiokunst ist erfinderisch, wenn es darum geht, mit den Hörerinnen und Hörern in Kontakt zu treten. Hier werden die Grenzen zwischen Studioproduktion und Bühnenperformance, zwischen Realität und Fiktion, zwischen dem Äther und der physischen Anwesenheit sowie zwischen den Macherinnen, Machern, Hörerinnen und Hörern durchlässig oder ganz aufgehoben. Unter dem Titel ,Das Ohr zur Welt' diskutierten Klangkunst-Expertinnen und -Experten das Verhältnis von Radiokunst und Öffentlichkeit. Zwei Live-Radio-Performances machten die bloße Theorie akustisch und visuell erlebbar. Erzählen. Sound. Öffentlichkeit. (2/2)
20.00 Uhr

Nachrichten


20.04 Uhr

Nachrichtenleicht - der Wochenrückblick in einfacher Sprache

aus der Deutschlandfunk-Nachrichtenredaktion
20.10 Uhr

Das Feature

Rückspiegel, Speicher und Loops Tonspuren der Künstlerin Michaela Melián Von Martin Zeyn Regie: Matthias Kapohl Produktion: Dlf 2016 Bildende Künstlerin, Hörspielautorin, Musikerin und Covergirl der legendären Zeitschrift ,Mode und Verzweiflung': All das ist oder war Michaela Melián. Ihre Zeichnungen, Installationen und Nähmaschinenbilder hat sie in Kunstvereinen, Messen und Galerien ausgestellt. Für ihr erstes Dokumentarhörspiel ,Föhrenwald' erhielt sie gleich den Hörspielpreis der Kriegsblinden. Vier Platten hat sie bisher als Solokünstlerin herausgebracht und mit der Band F.S.K. (die laut Diedrich Diederichsen für "die deutsche Intelligenz musiziert") tourt sie seit 35 Jahren. Melián gehört zu einer Generation von Frauen, die noch auf einen männlich dominierten Kunstmarkt traf. Daher auch das Arbeitsinstrument, das viele ihre Bilder unverkennbar macht: die Nähmaschine. Ein Sinnbild für weibliche, untergeordnete Tätigkeit wird bei Melián zur Signatur ihrer künstlerischen Handschrift: Sie zeichnet mit Nadel und Faden. Rückspiegel, Speicher und Loops
21.00 Uhr

Nachrichten


21.05 Uhr

On Stage

Afrobeat nach Vaters Sitte Seun Kuti & Egypt 80 Aufnahme vom 11.8.2018 beim Haldern Pop Festival Am Mikrofon: Manuel Unger Sein Vater ist eine Legende: Fela Kuti, der Begründer des Afrobeat, ist einer der wichtigsten und einflussreichsten afrikanischen Musiker. Als er stirbt, ist sein Sohn Seun 14 Jahre alt und übernimmt als Teenager die Rolle des Frontmanns. Längst hat sich Seun Kuti als Bandleader etabliert. In Perfektion führt er das musikalische Erbe seines Vaters weiter, spielt mit dessen Band dessen Songs, hat aber auch viele eigene geschrieben und acht Alben aufgenommen. Afrobeat, die Mischung aus Funk und Jazz gepaart mit west-afrikanischen Rhythmen, lässt das Publikum nicht stillstehen. Der Funke springt über, auch dank der Präsenz des Frontmanns und der bestens aufgelegten 12-köpfigen Band mit vier Bläsern, der Rhythmusfraktion und zwei Background-Sängerinnen. Der Groove und die politischen Botschaften des Afrobeat zündeten.
22.00 Uhr

Nachrichten


22.05 Uhr

Spielraum

Bluestime - Neues aus Americana, Blues und Roots Am Mikrofon: Tim Schauen
22.50 Uhr

Sport aktuell


23.00 Uhr

Nachrichten


23.10 Uhr

Das war der Tag

Journal vor Mitternacht
23.57 Uhr

National- und Europahymne