...zur klassischen Webseite

Deutschlandfunk

(reinhören)
 Mo   Di   Mi   Do   Fr   Sa   So 
00.00 Uhr

Nachrichten


00.05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage (Wdh.)
01.00 Uhr

Nachrichten


01.05 Uhr

Kalenderblatt


01.10 Uhr

Hintergrund

(Wdh.)
01.30 Uhr

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft (Wdh.)
02.00 Uhr

Nachrichten


02.05 Uhr

Kommentare und Themen der Woche

(Wdh.)
02.10 Uhr

Dlf-Magazin

(Wdh.)
02.57 Uhr

Sternzeit


03.00 Uhr

Nachrichten


03.05 Uhr

Weltzeit

(Wdh.)
03.30 Uhr

Forschung aktuell

(Wdh.)
03.52 Uhr

Kalenderblatt


04.00 Uhr

Nachrichten


04.05 Uhr

Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr
05.00 Uhr

Nachrichten


05.05 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen
05.30 Uhr

Nachrichten


05.35 Uhr

Presseschau

Aus deutschen Zeitungen
06.00 Uhr

Nachrichten


06.30 Uhr

Nachrichten


06.35 Uhr

Morgenandacht

Weihbischof Matthias König, Paderborn Katholische Kirche
06.50 Uhr

Interview


07.00 Uhr

Nachrichten


07.05 Uhr

Presseschau

Aus deutschen Zeitungen
07.15 Uhr

Interview


07.30 Uhr

Nachrichten


07.35 Uhr

Börse


07.56 Uhr

Sport am Morgen


08.00 Uhr

Nachrichten


08.10 Uhr

Interview


08.30 Uhr

Nachrichten


08.35 Uhr

Wirtschaftsgespräch


08.47 Uhr

Sport am Morgen


08.50 Uhr

Presseschau

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen
09.00 Uhr

Nachrichten


09.05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 200 Jahren: Der Schweizer Schriftsteller Gottfried Keller geboren
09.10 Uhr

Europa heute


09.30 Uhr

Nachrichten


09.35 Uhr

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft
10.00 Uhr

Nachrichten


10.10 Uhr

Lebenszeit

Problem Wohnen Welche Lösung haben Sie? Am Mikrofon: Michael Roehl Hörertel.: 00800 - 4464 4464 lebenszeit@deutschlandfunk.de
10.30 Uhr

Nachrichten


11.00 Uhr

Nachrichten


11.30 Uhr

Nachrichten


11.35 Uhr

Umwelt und Verbraucher


11.55 Uhr

Verbrauchertipp

Mini-Solaranlage für den Balkon
12.00 Uhr

Nachrichten


12.10 Uhr

Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik
12.30 Uhr

Nachrichten


12.50 Uhr

Internationale Presseschau


13.00 Uhr

Nachrichten


13.30 Uhr

Nachrichten


13.35 Uhr

Wirtschaft am Mittag


13.56 Uhr

Wirtschaftspresseschau


14.00 Uhr

Nachrichten


14.10 Uhr

Deutschland heute


14.30 Uhr

Nachrichten


14.35 Uhr

Campus & Karriere


15.00 Uhr

Nachrichten


15.05 Uhr

Corso - Kunst & Pop


15.30 Uhr

Nachrichten


15.35 Uhr

@mediasres

Im Dialog
15.50 Uhr

Schalom

Jüdisches Leben heute
16.00 Uhr

Nachrichten


16.10 Uhr

Büchermarkt


16.30 Uhr

Nachrichten


16.35 Uhr

Forschung aktuell


17.00 Uhr

Nachrichten


17.05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaft


17.30 Uhr

Nachrichten


17.35 Uhr

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen
18.00 Uhr

Nachrichten


18.10 Uhr

Informationen am Abend


18.40 Uhr

Hintergrund


19.00 Uhr

Nachrichten


19.05 Uhr

Kommentar


19.15 Uhr

Mikrokosmos - Die Kulturreportage

Bürgerprojekt zwischen Kunst und Wissenschaft Faszination Nachtigall Von Gaby Hartel Eine bunt gemischte Gruppe von Künstlern, Wissenschaftlerinnen und Bürgern pirscht nachts durch die Berliner Parks. Sie sind auf der Suche nach der Nachtigall. Sie wollen ihren Gesang erforschen, ihre Kulturgeschichte kennenlernen und den faszinierenden Vogel in Kunstwerken verewigen. ,Forschungsfall Nachtigall' heißt das von Sarah Darwin angestoßene Citizen Science Projekt. Die Urenkelin von Charles Darwin möchte Forschung, Kunst, Kultur und Amateur-Ornitologen zusammenbringen. Im Fokus des Projekts stehen drei Fragestellungen: Wo in Deutschland gefällt es der Nachtigall am besten? Gibt es regionale Unterschiede in ihrem Gesang? Und wie vielfältig ist die kulturelle Beschäftigung mit der Nachtigall? Auf Dichterlesungen, bei der NachtiGala im Berliner Museum für Naturkunde und auf Symposien trifft dann Naturwissenschaft auf Kunst und mündliche Überlieferung, um die erhobenen Daten gemeinsam auszuwerten und grenzüberschreitend neu zu deuten. Faszination Nachtigall
20.00 Uhr

Nachrichten


20.04 Uhr

Nachrichtenleicht - der Wochenrückblick in einfacher Sprache

aus der Deutschlandfunk-Nachrichtenredaktion
20.10 Uhr

Das Feature

Nachrichten vom Raumschiff Erde Der amerikanische Visionär Buckminster Fuller Von Michael Langer Regie: der Autor Produktion: Dlf 2009 Name, Geburtsdatum, Beruf? Souveräne Staaten, so Fuller, verlangten Auskunft auf lächerliche Fragen. Seine Antwort: "Ich bin unsterblich. Ich schaue alle Jubellichtjahre vorbei, mal hier, mal dort. Gerade bin ich Passagier des Raumschiffs Erde. Aber warum fragen Sie?" Richard Buckminster Fuller (1895 - 1983) war Architekt und Ingenieur, Designer, Forscher und Erfinder. So gut wie vergessen ist sein Dymaxion Car, berühmt sind noch heute seine Geodätischen Kuppeln. Begriffe wie Synergie und Nachhaltigkeit, die inzwischen zu Phrasen verkommen sind, hat er entscheidend mitgeprägt. Fuller dachte global, vierdimensional, ganzheitlich und entwickelte kosmische Perspektiven. Eine Fundgrube sind nach wie vor seine späten Schriften, in denen er etwa zur allgemeinen Systemtheorie, zur regenerativen Landschaft oder auch zur integralen Funktion des Menschen Stellung nimmt. Der Titel des Buches, das 1969 erschien, lautet: ,Bedienungsanleitung für das Raumschiff Erde'. Buckminster Fuller, Visionär
21.00 Uhr

Nachrichten


21.05 Uhr

On Stage

Songwriter mit Band (2/2) Der Norweger Thomas Dybdahl Aufnahme vom 19.2.2019 im Frannz Club, Berlin Am Mikrofon: Anna-Bianca Krause Gitarre, Saxofon, Hammond-Orgel, Schlagzeug, Bass, Lapsteel: Für einen Singer/Songwriter hatte der Norweger Thomas Dybdahl einiges aufgefahren - und gleich eine ganze Band mit in den Frannz Club in Berlin gebracht. Es gelang ihr ein von Anfang bis Ende gefühlvoller, kurzweiliger und musikalisch hochwertiger Auftritt. Songwriter mit Band
22.00 Uhr

Nachrichten


22.05 Uhr

Milestones - Jazzklassiker

Big Band zwischen Balkan und Elektronik Zum 85. Geburtstag des Trompeters, Komponisten und Orchesterleiters Don Ellis (1934-1978) Am Mikrofon: Michael Frank Als Don Ellis 1978 im Alter von nur 44 Jahren starb, hinterließ er ein bis heute einzigartiges Werk. Nachdem er schon in verschiedenen Ensembles mit Elementen zeitgenössischer E-Musik und der Musik Indiens experimentiert hatte, gründete er 1966 das Don Ellis Orchestra. Ungerade Taktarten aus Indien oder vom Balkan inspirierten den amerikanischen Musiker ebenso wie aktuelle Pop-Songs. Er schrieb Soundtracks für Filme und ließ sich eine besondere Trompete mit vier statt drei Ventilen bauen. So konnte er auch Zwischentöne spielen, die kleiner waren als die Halbtonschritte abendländischer Musik. Er gehörte außerdem zu den ersten Jazzmusikern, die den Klang ihrer Instrumente mit Echoschleifen und elektronischem Effektgerät erweiterten. All das verwandelte er in mitreißenden Big Band-Jazz, der auch beim jungen Rock-Publikum gut ankam. Da viele seiner Kompositionen und Arrangements als Notenmaterial erhältlich sind, können sie auch von nachwachsenden Generationen gespielt werden. In Europa hält der Posaunist Markus Geiselhart seit 2008 mit seinem Don Ellis Tribute Orchestra diese Musik lebendig. Geiselhart erläutert in dieser Sendung einige Besonderheiten des Don Ellis-Sounds.
22.50 Uhr

Sport aktuell


23.00 Uhr

Nachrichten


23.10 Uhr

Das war der Tag

Journal vor Mitternacht
23.57 Uhr

National- und Europahymne