...zur klassischen Webseite

HR2

(reinhören)
 Mo   Di   Mi   Do   Fr   Sa   So 
00.00 Uhr

Nachrichten und Wetter


00.05 Uhr

Das ARD-Nachtkonzert (I)

präsentiert von BR-Klassik Mit den großen Orchestern der Welt, bedeutenden Dirigenten und Solisten durch die Nacht
02.00 Uhr

Nachrichten, Wetter


02.03 Uhr

Das ARD-Nachtkonzert (II)

Mit den großen Orchestern der Welt, bedeutenden Dirigenten und Solisten durch die Nacht
04.00 Uhr

Nachrichten, Wetter


04.03 Uhr

Das ARD-Nachtkonzert (III)

Mit den großen Orchestern der Welt, bedeutenden Dirigenten und Solisten durch die Nacht
05.00 Uhr

Nachrichten, Wetter


05.03 Uhr

Das ARD-Nachtkonzert (IV)

Mit den großen Orchestern der Welt, bedeutenden Dirigenten und Solisten durch die Nacht
06.00 Uhr

Nachrichten und Wetter


06.05 Uhr

Kulturfrühstück

Moderation: Doris Renck Kultur am Morgen
06.15 Uhr

Gedicht

Dirk Huelstrunk: Ein Haus
06.30 Uhr

Zuspruch

von Pfarrer Rüdiger Kohl aus Frankfurt
07.00 Uhr

Nachrichten


07.30 Uhr

Frühkritik

Gießen, Stadttheater:La Resurrezione - Die Auferstehung Oratorium von Georg Friedrich Händel hr2-Kritiker: Meinolf Bunsmann
07.55 Uhr

Kulturtipps - Heute in Hessen


08.00 Uhr

Nachrichten


08.15 Uhr

Kulturpresseschau


08.30 Uhr

Buch und Hörbuch

Heinrich Breloer: Brecht. Roman seines LebensVerlag Kiepenheuer & Witsch 2019Preis: 26 Eurohr2-Kritiker: Mario Scalla
09.00 Uhr

Nachrichten


09.15 Uhr

Gedicht

(Wh. von 06:15 Uhr)
09.30 Uhr

Lesung

Sasa Stanisic: Herkunft (4|10) "Am 7. März 1978 wurde ich in Visegrad an der Drina geboren" - so beginnt das neue Buch von Sasa Stanisic. Visegrad ist eine Kleinstadt in Bosnien. Trotzdem behauptete Sasa Stanisic nach der Flucht vor dem Bosnienkrieg in Deutschland oft, er komme aus Slowenien. "Die Alpenrepublik war am wenigsten in den Schlagzeilen gewesen, ich würde eher als Skifahrer, denn als Opfer gesehen, hoffte ich."
10.00 Uhr

Nachrichten und Wetter


10.05 Uhr

Klassikzeit

Musik aus Barock, Klassik und Romantik - zum Genießen und Entspannen Moderation: Ria Raphael Außerdem: CD-Tipps und Aktuelles aus der Welt der Kultur.
11.55 Uhr

Kulturtipps - Heute in Hessen


12.00 Uhr

Nachrichten und Wetter


12.05 Uhr

Doppelkopf

Am Tisch mit Miriam Meckel, "Kopf-Autonome" "Das Gehirn zu manipulieren heißt, die Persönlichkeit zu manipulieren. Das Gesicht der Menschheit wird sich verändern, wenn wir beginnen, unser Gehirn als Zone stetiger Selbstverbesserung und als ökonomische Ressource zu begreifen", schreibt Miriam Meckel in ihrem aktuellen Buch.
13.00 Uhr

Nachrichten und Wetter


13.05 Uhr

Klassikzeit

Musik aus Barock, Klassik und Romantik - zum Genießen und Entspannen Moderation: Ria Raphael Außerdem: Aktuelles aus der Kultur
15.00 Uhr

Lesung

Sasa Stanisic: Herkunft (4|10)
16.00 Uhr

Nachrichten und Wetter


16.05 Uhr

Kulturcafé

Das Kulturmagazin am Nachmittag u.a. mit Filmregisseure Sue-Alice Okukubo und Eduard Zorzenoni über "Near and Elsewhere" (ca.17:10 Uhr) Moderation: Catherine Mundt zum Video In der Unübersichtlichkeit unserer Gegenwart suchen die Wiener Filmemacher Sue-Alice Okukubo und Eduard Zorzenoni nach Zukunftsvisionen, Hoffnungen oder sogar Utopien jenseitseines grenzenlosen Wachstums.
18.00 Uhr

Nachrichten und Wetter


18.05 Uhr

Der Tag

Ein Thema, viele Perspektiven
19.00 Uhr

Nachrichten und Wetter


19.04 Uhr

Hörbar

Musik grenzenlos Moderation: Karin Wirschem
20.00 Uhr

Nachrichten und Wetter


20.04 Uhr

"Wilde Lieder" - Marx. Music II Am Mikrofon: Stefan Fricke

Nur ganz, ganz selten hat sich Karl Marx zur Musik geäußert; aber in der Musik hat er bis heute seine Spuren hinterlassen.
21.30 Uhr

Werkzeuge der Neuen Musik - Die Flöte, Teil 3 von 3

Von Martina Seeber Schon die Alten wussten, Musik ist erst Musik, wenn sie klingt. Das ist in der zeitgenössischen Musik nicht anders als in der davor komponierten.
22.30 Uhr

Jazz Now

Aus dem Dschungel der Neuveröffentlichungen | heute u.a. mit: Håkon Kornstad | Lotz Of Music | Izabella Effenberg | Am Mikrofon: Guenter Hottmann
23.00 Uhr

Nachrichten und Wetter


23.04 Uhr

Doppelkopf

Am Tisch mit Miriam Meckel, "Kopf-Autonome" "Das Gehirn zu manipulieren heißt, die Persönlichkeit zu manipulieren. Das Gesicht der Menschheit wird sich verändern, wenn wir beginnen, unser Gehirn als Zone stetiger Selbstverbesserung und als ökonomische Ressource zu begreifen", schreibt Miriam Meckel in ihrem aktuellen Buch.