...zur klassischen Webseite

SWR2

(reinhören)
 Mo   Di   Mi   Do   Fr   Sa   So 
00.00 Uhr

Nachrichten, Wetter


00.05 Uhr

ARD-Nachtkonzert

Antonín Dvorák: "In der Natur", Konzertouvertüre op. 91 SWR Symphonieorchester Leitung: Jakub Hrusa Olivier Messiaen: "Louange à l'éternité de Jésus" aus "Quatuor pour la fin du temps" SWR Vokalensemble Stuttgart Leitung: Marcus Creed Joachim Raff: "Six Morceaux" op. 85 Ingolf Turban (Violine) Jascha Nemtsov (Klavier) Max Reger: "Mein Odem ist schwach" op. 110 Nr. 1 SWR Vokalensemble Stuttgart Leitung: Frieder Bernius Franz Schubert: "Große C-Dur-Sinfonie" D 944 SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg Leitung: Michael Gielen
02.00 Uhr

Nachrichten, Wetter


02.03 Uhr

ARD-Nachtkonzert

Joseph Haydn: Violinkonzert G-Dur Hob. VIIa/4 Concerto Köln Violine und Leitung: Midori Seiler Johann Sebastian Bach: Partita B-Dur BWV 825 Francesco Piemontesi (Klavier) Hector Berlioz: Marche troyenne, Prélude und Pantomime aus "Les Troyens" Münchner Rundfunkorchester Leitung: Cyril Diederich Georg Friedrich Händel: "Sweet bird" aus "L'Allegro, il Penseroso ed il Moderato" Dorothee Mields (Sopran) Stefan Temmingh (Blockflöte) The Gentleman's Band La Folia Barockorchester Wolfgang Amadeus Mozart: Serenade B-Dur KV 361 "Gran Partita" Bläserensemble Sabine Meyer
04.00 Uhr

Nachrichten, Wetter


04.03 Uhr

ARD-Nachtkonzert

Hans Pfitzner: "Palestrina", 3 Vorspiele Symphonieorchester des BR Leitung: Wolfgang Sawallisch Cesar Cui: "Deux morceaux" op. 36 Steven Isserlis (Violoncello) Chamber Orchestra of Europe Leitung: John Eliot Gardiner Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 8 F-Dur op. 93 hr-Sinfonieorchester Leitung: Dmitrij Kitajenko
05.00 Uhr

Nachrichten, Wetter


05.03 Uhr

ARD-Nachtkonzert

Georg Philipp Telemann: Hornkonzert D-Dur Barry Tuckwell (Horn) Academy of St. Martin in the Fields Leitung: Neville Marriner Richard Strauss: Serenade Es-Dur op. 7 Begoña Uriarte, Karl-Hermann Mrongovius (Klavier) Hector Berlioz: "Béatrice et Bénédict", Ouvertüre Scottish Chamber Orchestra Leitung: Robin Ticciati Luigi Tomasini: Trio A-Dur, Korcak 33 Esterházy Ensemble Pietro Locatelli: Concerto grosso g-Moll op. 1 Nr. 12 Europa Galante Leitung: Fabio Biondi Eric Coates: "Coquette" BBC Concert Orchestra Leitung: John Wilson
06.00 Uhr

Nachrichten, Wetter


06.03 Uhr

SWR2 Musik am Morgen

Joseph Joachim Raff: "Die Jagd der Elfen" aus der Sinfonie Nr. 9 e-Moll op. 208 Bamberger Symphoniker Leitung: Hans Stadlmair Antonio Bazzini: "La ronde des lutins", Scherzo fantastique op. 25 Benjamin Schmid (Violine) Lisa Smirnova (Klavier) Alexander Glasunow: 3. Satz aus dem Ballett "Die Jahreszeiten" op. 67 Nürnberger Symphoniker Leitung: Othmar M. F. Mága Franz Liszt: 2 Konzert-Etüden Daniil Trifonov (Klavier) Giovanni Antonio Guido: "L'etè", Violinkonzert op. 3 L'Arte dell'Arco Violine und Leitung: Federico Guglielmo Harmonic Brass: "Sommer", Nr. 2 aus den "5 Jahreszeiten" op. 1 Harmonic Brass Nach dem Zeitwort: Jean Sibelius: Suite für Violine und Streichorchester op. 117 Christian Tetzlaff (Violine) Dänisches Nationales Radio-Sinfonieorchester Leitung: Thomas Dausgaard 6:45 - 6:49 SWR2 Zeitwort 22.06.1916: Bei einem Luftangriff sterben 117 Karlsruher Von Wibke Gerking
06.58 Uhr

SWR2 Programmtipps


07.00 Uhr

SWR2 Aktuell

mit Pressestimmen
07.15 Uhr

SWR2 Musik am Morgen

Felix Mendelssohn Bartholdy: Scherzo aus der Bühnenmusik zu Shakespeares Schauspiel "Ein Sommernachtstraum", Bearbeitung Oberon Trio Wilhelm Peterson-Berger: "Eichhorn und Waldtaube" aus der Suite "Im vorigen Sommer" Rundfunk-Sinfonieorchester Saarbrücken Leitung: Michail Jurowski Ástor Piazzolla: "Verano porten~o", Tango Cuarteto SolTango Antonio Vivaldi: Violinkonzert g-Moll op. 8 Nr. 2 La voce strumentale Violine und Leitung: Dmitry Sinkovsky Henri Zagwijn: "Zomer" aus "Van de Jaargetijden" Alice Giles (Harfe) Arnan Wiesel (Klavier) Giuseppe Verdi: Ballettmusik aus der Oper "Die sizilianische Vesper" Bournemouth Symphony Orchestra Leitung: José Serebrier Louise Héritte-Viardot: "Fliegen und Schmetterlinge" aus dem Klavierquartett Nr. 2 A-Dur op. 9 Ensemble Viardot
07.57 Uhr

Wort zum Tag


08.00 Uhr

SWR2 Aktuell


08.07 Uhr

SWR2 Journal am Morgen

Das Magazin für Kultur und Gesellschaft
08.30 Uhr

SWR2 Wissen: Spezial

Lernen fürs Roboter-Zeitalter Aus der 10-teiligen Reihe: "Die künstlich intelligente Gesellschaft" (8) Von Silvia Plahl Intelligente Tutorensysteme übernehmen Lehraufgaben, soziale Roboter oder Avatare agieren als Lernpartner. Das Lernen wird individueller, autonomer und selbstverantwortlicher. Jung wie Alt können davon profitieren - nicht, weil sie alle programmieren, sondern weil sie das KI-Prinzip verstehen und bewusst einsetzen. Digitale Bildung heißt künftig: maschinell erzeugte Inhalte einschätzen können, die Bedeutung von Daten kennen und daneben selbst im Denken kreativ und emotional intelligent zu sein.
08.58 Uhr

SWR2 Programmtipps


09.00 Uhr

Nachrichten, Wetter


09.05 Uhr

SWR2 Musikstunde

"Gestatten, Cook!" - Ein Pionier in Synkopen Mit Sylvia Roth Bei der Aufnahmeprüfung an der Berliner Musikhochschule verlor er die Nerven - Joseph Joachim wollte ihn trotzdem in seiner Klasse haben. Ein hochbegabter afroamerikanischer Geiger: Im wilhelminischen Preußen des Jahres 1888 konnte man Will Marion Cook getrost als kleine Sensation empfinden. Cook brillierte mit Schumann und Mendelssohn - und musste seine Träume von einer klassischen Musikerkarriere dennoch begraben. Zu rassistisch waren die Zeiten. Also nahm Cook den Broadway ins Visier und landete dort Riesenerfolge. Zahlreiche nachfolgende Jazz-Musiker wurden von Cook beeinflusst. Ein Porträt zum 150. Geburtstag eines heute fast vergessenen musikalischen Pioniers.
10.00 Uhr

Nachrichten, Wetter


10.05 Uhr

SWR2 Musikstück der Woche

Am Mikrofon: Jörg Lengersdorf Zum kostenlosen Download unter SWR2.de
10.30 Uhr

SWR2 Treffpunkt Klassik extra

Gast im Studio: Christiane Böhnke-Geisse, Künstlerische Leiterin des Internationalen Jazzfestivals "Bingen swingt". Am Mikrofon: Thomas Koch In der Musikszene gehört ihr Name schon lange zum 'Who is Who' des Jazz. Christiane Böhnke-Geisse leitete zwanzig Jahre lang den legendären Jazzclub "Unterfahrt" in München und ist unter anderem Trägerin des Bayerischen Jazzpreises. Seit 2016 ist sie künstlerische Leiterin des Internationalen Jazzfestivals "Bingen swingt". Musikliste: Fréderic Chopin: Etude Nr. 1-3 aus op. 12 Gerrick Ohlsson (Klavier) Uri Caine: Aria, Variation 1 und 5 aus: "The Goldberg Variations" Uri Caine Ensemble Gunnar Geisse: "The Wannsee Recordings" Gunnar Geisse (Laptop-Gitarre) Michael Wollny: "Engel" Émile Parisien (Saxophon) Michael Wollny Trio Omer Klein: "Our sea" Omer Klein Trio Sarah McKenzie: Sarah McKenzie (Klavier und Voc.) Reuben Rogers (Kontrabass) Gregory Hutchinson (drums) Mark Whitfield (Gitarre) Warren Wolf (Vibraphon) Maurice Ravel: 3. Satz Presto aus dem Klavierkonzert G-Dur Yuja Wang (Klavier) Tonhalle-Orchester Zürich Leitung: Lionel Bringuier Sidsel Endresen: "okay" Sidsel Endresen (Voice) Bugge Wesseltoft (p, synth, perc) Joe Jackson: Kurt Elling (Voc.) Bundesjazzorchester
12.00 Uhr

Aktuell mit Nachrichten


12.15 Uhr

SWR2 Geld, Markt, Meinung


12.40 Uhr

SWR2 Journal am Mittag

Das Magazin für Kultur und Gesellschaft
12.59 Uhr

SWR2 Programmtipps


13.00 Uhr

Nachrichten, Wetter


13.05 Uhr

SWR2 Mittagskonzert

Wolfgang Amadeus Mozart: "La Clemenza di Tito", Ouvertüre Chamber Orchestra of Europe Leitung: Yannick Nézet-Séguin Wolfgang Amadeus Mozart: "La Clemenza di Tito", Szenen 1. Akt Marina Rebeka, Regula Mühlemann (Sopran) Joyce DiDonato, Tara Erraught (Mezzosopran) Adam Plachetka (Bassbariton) Rolando Villazón (Tenor) RIAS Kammerchor Chamber Orchestra of Europe Leitung: Yannick Nézet-Séguin Wolfgang Amadeus Mozart: "Die Hochzeit des Figaro", Bearbeitung Zefiro Francesco Cavalli: "La Calisto", Arie des Calisto Anna Prohaska (Sopran) Arcangelo Leitung: Jonathan Cohen Christoph Willibald Gluck: "Demofoonte", Arie des Timante (1. Akt) Philippe Jaroussky (Countertenor) Le Concert d'Astrée Leitung: Emmanuelle Haïm Gaetano Donizetti: "Der Liebestrank", Kavatine des Dulcamara Bryn Terfel (Bassbariton) Chor und Orchester des Schwedischen Rundfunks Leitung: Paul Daniel
13.58 Uhr

SWR2 Programmtipps


14.00 Uhr

Nachrichten, Wetter


14.05 Uhr

SWR2 am Samstagnachmittag

Kultur und Lebensart Moderation: Thomas Koch 15:00 - 15:05 Nachrichten, Wetter 16:00 - 16:05 Nachrichten, Wetter ca. 16.05 Uhr Erklär mir Pop ca. 16.48 Uhr Wort der Woche
17.00 Uhr

Nachrichten, Wetter


17.05 Uhr

SWR2 Zeitgenossen

Andrea Römmele, Politikwissenschaftlerin Im Gespräch mit Rainer Volk (Aufzeichnung von den 4. Südwestdeutschen Medientagen im Hambacher Schloss) "Zofft Euch, aber richtig!" fordert Andrea Römmele in ihrem jüngsten Buch. Die Berliner Professorin war in den Wahlkampfteams von Gerhard Schröder und Hillary Clinton, lehrte an renommierten amerikanischen Universitäten und forscht jetzt an der "Hertie School of Governance". Ihr Interesse konzentriert sich auf den Einfluss digitalen Medien auf die politische Kommunikation. Denn Wahlkämpfe haben sich durch Twitter, Instagram und andere "social media" stark verändert. Was die Konsequenzen sind, wer die Medienakteure kontrolliert und was Aufregung von Erkenntnisgewinn unterscheidet, das diskutiert sie mit Moderator Rainer Volk.
17.50 Uhr

SWR2 Jazz vor Sechs

Chick Corea: Fickle Funk / CD: Move to Groove: The best of 1970s Jazz-Funk Chick Corea, Keyboards Al Vizzutti, Flügelhorn Joe Farrell, Sopransaxofon Bunny Brunel, Bass Tom Brechtlein, Schlagzeug Airto Moreria Chick Corea: Day danse / CD: My spanisch heart Chick Corea, Keyboards Ensemble Steve Gadd, Schlagzeug Don Alias, Perkussion John Thomas, Trompete John Rosenburg, Trompete Stuart Blumberg, Trompete Ron Mass, Posaune Arriaga Quartet Barry Socher, Violine Connie Kupka, Violine Carol Mukogawa, Bratsche David Speltz, Violoncello
18.00 Uhr

SWR2 Aktuell mit Nachrichten


18.30 Uhr

SWR2 Interview der Woche


18.40 Uhr

SWR2 Kultur Weltweit


19.00 Uhr

Nachrichten, Wetter


19.05 Uhr

SWR2 Geistliche Musik

Bodenseefestival 2019 Vocalensemble Amarcord "Väter und Söhne" - Vokalmusik der franko-flämischen Schule Werke von Johannes Ockeghem, Gilles Binchois, Antoine Brumel und Pierre de la Rue (Konzert vom 29. Mai in Münsterlingen) Unverwechselbarer Klang, atemberaubende Homogenität und musikalische Stilsicherheit sind die besonderen Markenzeichen von Amarcord. Ihr äußerst facettenreiches Repertoire umfasst Gesänge des Mittelalters, Madrigale und Messen der Renaissance bis zu Werken 21. Jahrhunderts. Mit Johannes Ockeghem, Gilles Binchois, Antoine Brumel und Pierre de la Rue widmen sie sich der Ranaissance und präsentieren sie die großen Meister der niederländischen Vokalpolyphonie.
20.00 Uhr

Nachrichten, Wetter


20.03 Uhr

SWR2 Abendkonzert

SWR2 Konzert in Kooperation mit Villa Musica Eliot Quartett: Maryana Osipova, Alexander Sachs (Violine) Dmitry Hahalin (Viola) Michael Preuss (Violoncello) Joseph Haydn: Streichquartett D-Dur op. 71 Nr. 2 Claude Debussy: Streichquartett g-Moll op. 10 Franz Schubert: Streichquartett d-Moll D 810 "Der Tod und das Mädchen" (Konzert vom 10. November 2018 in Schloss Villa Ludwigshöhe, Edenkoben)
22.00 Uhr

Nachrichten, Wetter


22.03 Uhr

SWR2 Jazztime

Plugged In Als das Holzblasen elektrisch wurde Von Odilo Clausnitzer 1966 brachte die Firma Selmer ein Gerät namens "Varitone" auf den Markt. Ein Tonabnehmersystem, das an ein Saxofon, eine Klarinette oder eine Flöte montiert werden konnte. Es erlaubte die Koppelung mit Effekten wie Tremolo, Echo oder Oktavverdoppelung. Im Zeitalter von E-Gitarre, E-Bass und E-Piano war es nun auch Holzbläsern möglich, elektrifizierte Sounds zu produzieren. Besonders prominent eingesetzt wurde das Varitone von Eddie Harris, aber auch Spieler wie Sonny Stitt, Phil Woods und Lee Konitz experimentierten damit. Ein elektrisierender Rückblick.
23.00 Uhr

Nachrichten, Wetter


23.03 Uhr

SWR2 Spätvorstellung

Franz Hohler spaziert durch sein Gesamtwerk Franz Hohler beim freiburg-grenzenlos-festival 2019 (Aufzeichnung vom 30. Januar 2019 im Foyer des SWR-Studios Freiburg) Der Schriftsteller Franz Hohler spaziert durch sein reichhaltiges literarisches Gesamtwerk und damit auch durch die letzten 50 Jahre. In Hohlers Geschichten löst sich die Wirklichkeit unmerklich auf und macht Ereignissen Platz, die sich kühler Logik entziehen. Mit wachem Blick für beunruhigende Details erzählt der Autor von der Brüchigkeit und der Tragikomik des Alltags, aber auch von seiner Poesie.