...zur klassischen Webseite

WDR3

(reinhören)
 Mo   Di   Mi   Do   Fr   Sa   So 
00.00 Uhr

WDR aktuell


00.05 Uhr

Das ARD Nachtkonzert

Übernahme vom: Bayerischer Rundfunk August Emil Enna: Ouvertüre zu "Kleopatra"; NDR Radiophilharmonie, Leitung: Hermann Bäumer Max Reger: Aus der Jugendzeit, op. 17; Markus Becker, Klavier Franz Liszt: Tasso, Lamento e Trionfo; NDR Elbphilharmonie Orchester, Leitung: Alexander Rahbari Giuseppe Tartini: Sonate g-Moll "Teufelstriller-Sonate"; Elina Vähälä, Violine; Evan Solomon, Klavier Claudio Monteverdi: Il ballo delle ingrate, Ballett-Oper; Heather Harper und Annon Lee Silver, Sopran; Richard Angas, Bariton; Mitglieder der Hannoverschen Solistenvereinigung; NDR Radiophilharmonie, Leitung: Raymond Leppard ab 02:03: Béla Bartók: Ungarische Skizzen; Ungarisches Staatsorchester, Leitung: Adam Fischer Édouard Lalo: Klavierkonzert f-Moll; Nathanaël Gouin; Orchestre Philharmonique Royal de Liège, Leitung: Jean-Jacques Kantorow Johann Sebastian Bach: Fürchte dich nicht, ich bin bei dir, BWV 228; Maarten van der Heyden und Maggie Urquhart, Violone; Ageet Zweistra, Violoncello; Jan Kleinbussink, Orgel; Netherlands Chamber Choir, Leitung: Ton Koopman Johannes Brahms: Streichquintett G-Dur, op. 111; Thomas Kakuska, Viola; Belcea Quartet Antonín Dvorák: Sinfonie Nr. 8 G-Dur, op. 88; Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Leitung: Colin Davis ab 04:03: Arnold Bax: November Woods; Academy of St. Martin-in-the-Fields, Leitung: Neville Marriner Antonio Vivaldi: Violinkonzert D-Dur; Rachel Podger; Brecon Baroque Simon Mayr: Stabat Mater Nr. 3 c-Moll; Katja Stuber, Sopran; Marion Eckstein, Alt; Fernando Guimaraes, Tenor; Tareq Nazmi, Bass; Orpheus Vokalensemble; Concerto Köln, Leitung: Florian Helgath ab 05:03: Franz Waxman: Athanael the Trumpeter, Komische Ouvertüre; Joachim Pliquett, Trompete; Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, Leitung: Hans E. Zimmer Antonio Salieri: Allegro moderato aus dem Konzert D-Dur; Lajos Lencsés, Oboe; Károly Botvay, Violoncello; Budapest Strings, Violine und Leitung: Béla Bánfalvi Pancho Haralanov Vladigerov: Vardar, op. 16; Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, Leitung: Horia Andreescu Muzio Clementi: Capriccio B-Dur, op. 17; Lilya Zilberstein, Klavier Johann Friedrich Fasch: Quadro B-Dur; Epoca Barocca Carl Maria von Weber: Ouvertüre zu "Peter Schmoll und seine Nachbarn"; Tapiola Sinfonietta, Leitung: Jean-Jacques Kantorow Darin: 02:00, 04:00, 05:00 WDR aktuell
06.00 Uhr

WDR aktuell


06.05 Uhr

WDR 3 Mosaik

Mit Raoul Mörchen Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur Darin: zur halben Stunde Kurz- und Kulturnachrichten zur vollen Stunde WDR aktuell 07:50 Kirche in WDR 3 Choral Petra Fietzek, Coesfeld
09.00 Uhr

WDR aktuell


09.05 Uhr

WDR 3 Klassik Forum

Mit Elgin Heuerding Johannes Brahms: Allegro molto, aus "Ungarische Tänze"; Gewandhausorchester, Leitung: Riccardo Chailly Jenö Hubay: On the Waves of Balaton, aus "Scènes de la Csárdás"; Roby Lakatos and His Ensemble Franz Liszt: 2 Csárdás; Dejan Lazic, Klavier Johannes Brahms: Zigeunerlieder, op. 103; Juliane Banse, Sopran; Ingeborg Danz, Mezzosopran; Marcus Ullmann, Tenor; Andreas Schmidt, Bariton; Helmut Deutsch, Klavier Zoltán Kodály: Sommerabend; Orpheus Chamber Orchestra Wolfgang Amadeus Mozart: Konzert Es-Dur, KV 365; GrauSchumacher Piano Duo; Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, Leitung: Ruben Gazarian Béla Bartók: Kontraste; Ludmilla Peterková, Klarinette; Gabriela Demeterová, Violine; Markéta Cibulková, Klavier Roby Lakatos: Symphony "The Bird in the Dust"; Roby Lakatos and His Ensemble Gioacchino Rossini: Sinfonia / Duett Donna Fiorilla - Dichter, aus der Opera buffa "Il turco in Italia"; Cecilia Bartoli, Mezzosopran; Roberto de Candia, Bariton; Coro e Orchestra del Teatro alla Scala di Milano, Leitung: Riccardo Chailly Erik Satie: Déscriptions automatiques; Alexandre Tharaud, Klavier Benjamin Britten: Matinées musicales, op. 24, Suite Nr. 2 nach Musik von Gioacchino Rossini für Orchester; National Philharmonic Orchestra, Leitung: Richard Bonynge Henry Purcell: Toccata a-Moll "The Plaint"; Pedro Memelsdorff, Bassflöte; Andreas Staier, Cembalo Traditional: Ochi Chornyje; Roby Lakatos and His Ensemble
12.00 Uhr

WDR 3 Der Tag um zwölf


12.10 Uhr

WDR 3 Kultur am Mittag

Mit Katrin Weller Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur
13.00 Uhr

WDR aktuell


13.04 Uhr

WDR 3 Lunchkonzert

Mit Katrin Weller
14.45 Uhr

WDR 3 Lesezeichen

Simon Strauss: Römische Tage
15.00 Uhr

WDR aktuell


15.04 Uhr

WDR 3 Tonart

Mit Anna Winterberg Darin: zur vollen Stunde WDR aktuell
17.45 Uhr

WDR 3 ZeitZeichen

27. Juni 1794 - Der Todestag von Wenzel Anton Graf von Kaunitz Von Herwig Katzer Der österreichische Staatsmann und -Kanzler Wenzel Anton Graf von Kaunitz war der engste politische Berater der österreichischen Kaiserin Maria Theresia. Als Botschafter Habsburgs in Paris drängte er auf das Ende der traditionellen Bindung seines Landes an England zugunsten einer Koalition mit Frankreich und Russland. Kaunitz wollte so Schlesien zurückgewinnen, das Preußen unter Friedrich II. erobert hatte. Die von Kaunitz eingefädelte "Umkehrung der Allianzen" gilt als Wendepunkt europäischer Politik im 18. Jahrhundert und führte 1756 zum siebenjährigen Krieg, in dem Preußen seine Stellung als Großmacht behaupten konnte. Innenpolitisch unterstützte Kaunitz Maria Theresias Nachfolger Kaiser Joseph II. bei dessen Reformen im Sinne eines aufgeklärten Absolutismus. Privat gefiel sich Graf Kaunitz in der Rolle des arroganten Sonderlings, der Pferde, Literatur und Musik liebte.
18.00 Uhr

WDR 3 Der Tag um sechs


18.10 Uhr

WDR 3 Resonanzen

Mit Sascha Ziehn Aktuelles aus der Kultur
19.00 Uhr

WDR aktuell


19.04 Uhr

WDR 3 Hörspiel

Lauter liebe Worte (4/4) Von Karlheinz Koinegg Karlheinz Koineggs Familiengeschichte über Suizid und das Schweigen Musik: Julia Klomfaß Mit Karlheinz Koinegg Regie: der Autor und Martin Zylka Anschließend: WDR 3 Foyer
20.00 Uhr

WDR aktuell


20.04 Uhr

WDR 3 Konzert

Mit Wibke Gerking Baiba Skride trifft Andris Nelsons In höhere Sphären führt uns die Musik des amerikanischen Komponisten Sebastian Currier. Baiba Skride spielt sein neues Violinkonzert "Aether" in der europäischen Erstaufführung. Sebastian Currier ist Träger des Grawemeyer Awards, einem der renommiertesten Musikpreise. Im Vorwort zu seinem neuesten Konzert weist er auf die Bedeutung des Wortes Äther hin: Früher verstand man darunter ein Weltraum durchdringendes Medium für die Ausbreitung von Licht. Passend dazu fällt das Stück immer wieder zurück auf einen geheimnisvoll-filigranen Streicherteppich. Verspricht "Aether" ein luftiges Hörerlebnis zu werden, so ist die Stimmung am Anfang von Tschaikowskys 5. Sinfonie düster. Erst im Finale befreit sich das Stück von seinem Schwermut und verbreitet Jubelstimmung - zumindest an der Oberfläche. Sebastian Currier: Aether, Violinkonzert Peter Tschaikowsky: Sinfonie Nr. 5 e-Moll, op. 64 Baiba Skride, Violine; Gewandhausorchester, Leitung: Andris Nelsons Aufnahme aus dem Gewandhaus, Leipzig
22.00 Uhr

WDR aktuell


22.04 Uhr

WDR 3 Jazz & World