...zur klassischen Webseite

Konzerte

 Mo   Di   Mi   Do   Fr   Sa   So 

Das Ö1 Konzert

Brandenburg Revisited mit der Camerata Variabile und zwei Basler Ensembles beim Schaffhausen Bachfestival 2018. Gestaltung: Jörg Duit. Dem Brandenburgischen Konzert Nr. 3 wohnt ein Rätsel inne: Anstelle eines vollständigen Mittelsatzes notierte Bach zwischen den beiden Allegros nur zwei Akkorde mit der Bezeichnung Adagio. Während manche Ensembles diese Akkorde einfach vom Blatt spielen, verstehen sie andere als das Ende einer vorherigen Improvisation. Die aus Schaffhausen stammende Geigerin und Komponistin Helena Winkelman geht mit der Camerata Variabile einen neuen Weg und komponiert den zweiten Satz des Konzerts neu. Das Programm der beiden jungen Basler Ensembles Voces suaves Cafebaum hingegen spiegelt Texte und Choräle zu Ostern im Wandel der Zeiten. Von Johann Sebastian Bach schweift der Blick zurück zu dessen Grossonkel Johann Bach, nach vorne zum Bach-Schüler Johann Gottlieb Janitsch und dessen instrumentaler Adaption des Chorals "O Haupt voll Blut und Wunden", sowie in die Gegenwart. "Vergangen nicht, verwandelt ist was war" - unter diesem Motto stand das Konzert der beiden Basler Ensembles. Ein Querschnitt durch die beiden Abende im Rahmen des 28. Internationalen Bachfestes.
14:05 Uhr - Ö1

hr1-Lounge in Concert

Alan Parsons und Keith Richards live Moderation: Daniella Baumeister Zwei prominente Geburtstagskinder lassen wir heute in der hr1 Lounge in Concert hoch leben: Alan Parsons wird am 20. Dezember 70, Keith Richards feiert am 18. Dezember bereits seinen 75. Geburtstag.
19:00 Uhr - HR1

On stage

Virtuoser Tastenmeister solo im Mostviertel: Vadim Neselovskyi. Gestaltung: Andreas Felber. Virtuosität, bildhafte Plastizität in der Idee, ein Hang zum Verspielten, aber auch zum Tiefgründigen: So lauten die Attribute, mit denen die Musik Vadim Neselovskyis beschrieben werden kann. Der 1977 in Odessa geborene Pianist, der seit 2001 in Boston in den USA lebt, wurde ab 2004 als Mitglied der Band von Vibrafonist Gary Burton bekannt. 2010 bedeutete der Gewinn des Thelonious Monk Competition in Washington D.C., des international wichtigsten Talente-Wettbewerbs des Jazz, den endgültigen Durchbruch. Neselovskyi, der auch mit DeeDee Bridgewater, Lee Konitz und Herbie Hancock auf der Bühne konzertiert hat, und der aktuell mit eigenem Trio wie auch mit Sinfonieorchester arbeitet, stand am 20. September 2018 allein auf der Bühne des Kristallsaals im malerischen Schloss Rothschild in Waidhofen/Ybbs. Im Rahmen des Festivals "Klangraum im Herbst" berückte der 41-Jährige mit einem exzellenten Rezital, in dem sich extravertierte und nachdenkliche Töne die Waage hielten, orthodoxe Gebete ebenso intoniert wurden wie eine Tschaikowsky-Bearbeitung, Eigenkompositionen und spritzige Remakes altbekannter Jazz-Standards. Andreas Felber präsentiert die Höhepunkte des großartigen Abends.
19:30 Uhr - Ö1

In Concert

Passionskirche Berlin Aufzeichnung vom 13.12.2018 "Berge und Meer" Ein Weihnachtskonzert zwischen Nordic Folk und Alpenklängen Helene Blum, Gesang, Violine Harald Haugaard, Violine Julia Lacherstorfer, Violine, Viola, Gesang, Shruti Box Simon Zöchbauer, Trompete, Zither, Gesang, Shruti Box Sophie Abraham, Violoncello Mattias Pérez, Gitarren Zwei dänische Folkmusiker treffen auf österreichische Kollegen, assistiert von einem schwedischen Gitarristen. Moderation: Holger Beythien Alle Jahre wieder gehören die Weihnachtskonzerte der dänischen Folkmusiker Helene Blum und Harald Haugaard zu den gern besuchten vorweihnachtlichen Musikevents. Im festlichen Ambiente ausgewählter Spielstätten wie Kirchen oder Konzertsälen stehen die Konzerte Jahr für Jahr unter einem anderen weihnachtlichen Thema, das sich aus den jeweils mitreisenden Gastmusikern anderer Länder ergibt. In diesem Jahr konnte das österreichische Duo Ramsch & Rosen gewonnen werden. Geigerin Julia Lacherstorfer sowie Trompeter und Zitherspieler Simon Zöchbauer gehören zu einer jungen Generation von Folkmusikern, die sich experimentierfreudig und selbstbewusst mit der Volksmusik ihrer Heimat beschäftigen. So trifft in diesem Jahr alpenländische auf nordeuropäische Weihnachtsmusik mit stimmungsvollen Liedern, fröhlichen Tänzen und rasanten Improvisationen. Ein Weihnachtskonzert mit Musik, wie sie bei uns noch viel zu selten gehört wird.
20:03 Uhr - Deutschlandfunk Kultur

Konzert aus Wien

Der Cellist Edgar Moreau im Wiener Musikverein Edgar Moreau, Cello David Kadouch, Klavier César Franck Sonate für Cello und Klavier A-Dur Francis Poulenc Sonate für Cello und Klavier Rita Strohl Sonate für Cello und Klavier "Titus et Bérénice" Aufnahme vom 14. März 2018 aus dem Musikverein in Wien (Übernahme vom Hessischen Rundfunk)
20:04 Uhr - SR2 Kulturradio

WDR 3 Konzert

Lauter Unvollendete Algirdas Martinaitis Unvollendete Sinfonie Erkki-Sven Tüür Prophezeiung für Akkordeon und Orchester Franz Schubert Sinfonie Nr. 8 b-Moll, D 759 "Die Unvollendete" Gustav Mahler Adagio der Sinfonie Nr. 10 Martynas Levickis, Akkordeon; Litauisches Nationales Sinfonieorchester, Leitung: Modestas Pitrenas Aufnahme aus der Litauischen Nationalphilharmonie, Vilnius
20:04 Uhr - WDR3

Konzertabend

Kammerkonzert Schumann Quartet Dmitrij Schostakowitsch: Streichquartett fis-Moll, op. 108; Franz Schubert: Streichquartett a-Moll, D 804 - "Rosamunde" Aufnahme vom 14. Mai 2018 in London
20:05 Uhr - BR-Klassik

MDR KULTUR im Konzert

Best of Montreux 2018 Mit Tobias Kluge
20:05 Uhr - MDR KULTUR

NDR Blue In Concert

Das tägliche Radiokonzert - Heute mit Portugal. The Man (1/2) Seit 2004 macht die Indie-Rockband aus Alaska schon erfolgreich Musik, doch Ende 2017 kam mit dem Song "Feel It Still" dann ein richtig großer Radio-Hit: Mehrere Gold- und Platinauszeichnungen gab es für das Lied. Live sind Portugal. The Man immer ein Erlebnis - davon können Sie sich bei unserem Konzertmitschnitt überzeugen. Wir haben für Sie den Auftritt der Band beim Reeperbahn Festival 2017.
20:05 Uhr - NDR Blue

NDR 2 Soundcheck Live

Nico Santos - Während viele Leute davon träumen, mal nach Palma de Mallorca zu fliegen und Urlaub zu machen, ist Nico Santos dort aufgewachsen: Zwar wurde der Musiker als Nico Wellenbrink in Bremen geboren, doch als er zwei Monate alt war, zogen seine Eltern mit ihm in das Urlaubsparadies. Mama und Papa Wellenbrink waren selbst Musiker, daher bekam Klein-Nico auch früh Klavierunterricht und lernte zu singen und zu tanzen. Heute ist der 25-Jährige Singer-Songwriter erfolgreicher Komponist und Produzent einer neuen Generation. Mit Stars der deutschen Pop-Welt hat er schon zusammengearbeitet : Bushido, Sarah Connor, SDP, Omi, Robin Schulz, Mark Forster - und sogar Helene Fischer. Jahrelang hat er Songs für andere geschrieben, seit 2016 steht er immer mehr selbst im Mittelpunkt. Mit Topic hatte er da den Hit "Home", der sogar in Australien auf Platz 11 der Charts landete. Seinen bisher größten (eigenen) hatte Nico mit seinem Song "Rooftop" - natürlich einer der Höhepunkte bei seinem Auftritt beim NDR 2 Soundcheck-Festival 2018 in Göttingen...
21:00 Uhr - NDR 2

SWEET SPOT. Neugierig auf Musik - live

Klassik Underground live aus der Milla Einmal im Monat geht"s für SWEET SPOT raus aus dem Studio und rauf auf die Bühne der Milla im Münchner Glockenbachviertel Die Gäste im Dezember: Tenor Daniel Behle, Oliver Schnyder and friends mit einem Spezial-Weihnachtsprogramm Internet: www.br-klassik.de/sweetspot Es weihnachtet im Club! Klassik Underground mit Tenor Daniel Behle, Oliver Schnyder & friends Was macht ein Vollblut-Musiker wie Tenor Daniel Behle, wenn er gerade keine Probe hat oder auf der Bühne stehen muss? Na Musik, ist doch klar! Wie praktisch, dass er nicht nur singen, sondern auch noch komponieren bzw. arrangieren kann. Nach einem Album mit Liedern zu seiner geliebten Heimatstadt Hamburg bringt er 2018 ein Weihnachts-Album raus, mit Bearbeitungen und Kompositionen für Klaviertrio, Akkordeon, Gitarre, Percussion und natürlich Tenor. Aus Spaß hatte er mal "O Tannenbaum" zu einer dreistimmigen Bach-Fuge verarbeitet. Mittlerweile sind mehr als 20 solcher raffinierterArrangements von klassischen Weihnachtsliedern zusammengekommen, die als Hausmusik unterm Tannenbaum bestens funktionieren. Dabei geht es Daniel tatsächlich um die Botschaft von Weihnachten, und nicht um sein Ego als Opernsänger oder hohe Noten. Wir freuen uns auf einen besonderen Abend kurz vor Weihnachten, natürlich auch mit Plätzchen, Glühwein und ganz viel Liiiiebe. O Du Fröhliche!
21:05 Uhr - BR-Klassik

NDR Blue In Concert

Heute mit Portugal. The Man (2/2) und Isaac Delusion Das ist eine französische Dream Pop Band. Für Chvrches standen sie schon im Vorprogramm, und das passt auch ganz gut: Mit ihrem geheimnisvollen Gesang und wabernden Elektro-Beats verstehen Isaac Delusion, eine ganz spezielle Stimmung aufzubauen. Auch bei Europas größtem Clubfestival waren sie schon zu Gast: Wir haben für Sie den Mitschnitt ihres Konzerts beim Reeperbahn Festival 2014.
21:05 Uhr - NDR Blue

Musik-Panorama

Kammermusikfest "Spannungen" 2018 Dmitrij Schostakowitsch Sonate für Violoncello und Klavier d-Moll, op. 40 Sergej Newski Klavierquartett Anton Arensky Streichquartett Nr. 2 a-Moll, op. 35 Gergana Gergova, Violine Yura Lee, Violine Christian Tetzlaff, Violine Barbara Buntrock, Viola Elisabeth Kufferath, Viola Alban Gerhardt, Violoncello GustavRivinius, Violoncello Julian Steckel, Violoncello Aaron Pilsan, Klavier AlexanderVorontsov, Klavier Aufnahme vom 22.6.2018 aus dem Wasserkraftwerk, Heimbach Am Mikrofon: Johannes Jansen Den Bogen über ein Jahrhundert russischer Kammermusik schlägt das Heimbacher Konzert mit Werken von Dmitrij Schostakowitsch, Sergej Newski und Anton Arenski. Ins Fin de Siècle zurückversetzt wähnt man sich bei den ersten Takten der Cellosonate von Schostakowitsch, doch schnell wird klar, dass hier eine von ideologischer Gängelung noch unbezähmte Stimme der Moderne spricht. Für Newski, als composer in residence mit mehreren Werken beim diesjährigen Kammermusikfest vertreten, sind die Zeiten stalinistischer Kunstdoktrin ferne Vergangenheit. Eine starke Bindung an die romantische Tradition spricht aus dem 1894 als Tschaikowsky-Hommage entstandenen Quartett von Arensky, dem Lehrer Rachmaninows. Ein Geschichtspanorama russischer Kammermusik, gebündelt zu einem faszinierend vielgestaltigen Programm.
21:05 Uhr - Deutschlandfunk

Tagestipps...

Hörspiele...

Features...