...zur klassischen Webseite

Konzerte

 Mo   Di   Mi   Do   Fr   Sa   So 

Liederlounge

live mit Murat Kayi Mit Stefanie Hempel Aufnahme vom 16. Juni aus der Burg Vischering, Lüdinghausen
05:03 Uhr - WDR5

Das Ö1 Konzert

Alte Musik im Konzert. Passagen aus Cyrano de Bergeracs "Reise zum Mond und zur Sonne" umrankt von Melodien Jean-Philippe Rameaus. Präsentation: Gerhard Hafner Um den französischen Schriftsteller Cyrano de Bergerac, der zu Beginn des 17. Jahrhunderts lebte, ranken sich unzählige Mythen. Viel weiß man nicht von ihm. War er ein Fechtkünstler, ein Dichter oder nur ein Scharlatan? Cyrano, sagt man, hatte eine lange Nase und war von einer tiefen Sehnsucht erfüllt: er wollte unbedingt einmal auf den Mond reisen. Weil das anno 1650 noch nicht möglich war, schrieb er sich kurzerhand dorthin und schuf mit seiner utopisch-satirischen "Reise zum Mond und zur Sonne" quasi den ersten Science-Fiction-Roman der Literaturgeschichte. Im Rahmen der letztjährigen Internationalen Barocktage Stift Melk las der Schauspieler Christian Dolezal am 19. Mai 2018 Passagen aus Bergeracs vor Wortwitz schäumendem Reiseroman. Musikalisch umrahmt wurde die Lesung von dem aus Italien stammenden "Ensemble Zefiro". Unter seinem Gründer und Leiter Alfredo Bernardini interpretierte die international gefeierte Originalklangformation Werke von Jean-Philippe Rameau.
14:05 Uhr - Ö1

Deutsches Mozartfest Augsburg

Kammerkonzert Sarah Christian, Jehye Lee, Violine; Jano Lisboa, Viola; Maximilian Hornung, Violoncello Leopold Mozart: Streichtrio C-Dur; Wolfgang Amadeus Mozart: Streichquartett C-Dur, KV 465; Franz Schubert: Streichquartett d-Moll, D 810 - "Der Tod und das Mädchen" Aufnahme vom 20. Mai 2019
18:05 Uhr - BR-Klassik

hr1-Lounge in Concert

Simple Minds-Sänger Jim Kerr & Bob Marley live Moderation: Daniella Baumeister Die erste Stunde Lounge in Concert widmen wir heute dem Simple Minds-Sänger Jim Kerr. Die zweite Stunde der Lounge in Concert ist ein hr1-Beitrag zum aktuellen ARTE Summer of Freedom: Wir feiern die Reggae-Ikone Bob Marley. Hören Sie rein!
19:00 Uhr - HR1

On stage

Denkwürdiges Finale von Glatt Verkehrt 2018: Gustav alias Eva Jantschitsch. Gestaltung: Jörg Duit (Ausstrahlung in Dolby Digital 5.1-Surround Sound). Mit einem ihrer raren Auftritte besorgte die aus Graz stammende, in Wien lebende Singer/Songwriterin Gustav alias Eva Jantschitsch am 29. Juli 2018 den denkwürdigen Ausklang von Glatt Verkehrt 2018 auf der Bühne der Winzer Krems. Unterstützt von Imre Lichtenberger-Bozoki (Trompete), Elise Mory (Keyboards), Rina Kaçinari (Violoncello), Oliver Stotz (Gitarre) und Didi Kern (Schlagzeug), intonierte Gustav unter dem Motto "Revolution und Reue" ein abwechslungsreiches, dezidiert politisches Potpourri mit Liedern aus der "Proleten-Passion" von Heinz R. Unger wie auch solchen über die Geschichte der Frauenbewegung in Österreich. Und auch bekannte Songs aus eigener Feder wie "Rettet die Wale", "Genua" und Verlass die Stadt" fehlten nicht. - Jörg Duit präsentiert wenige Tage vor Beginn des Hauptfestivals von Glatt Verkehrt 2019 dieses Highlight des hochkarätigen Festival-Jahrgangs 2018 und einen Höreindruck des vorletzten Festival-Tages, an dem sich Wolfgang Puschnig mit dem Koehne-Quartett sowie Tabla-Superstar Jatinder Thakur und Kontrabassist Achim Tang in bester Gesellschaft auf der Bühne der Winzer Krems befand.
19:30 Uhr - Ö1

SWR2 Abendkonzert

Klosterkonzerte Maulbronn Magdalena Müllerperth (Klavier) Wolfgang Amadeus Mozart: Klaviersonate Nr. 10 C-Dur KV 330 Paul Hindemith: Suite "1922" für Klavier op. 26 Claude Debussy: L"isle joyeuse für Klavier L 106 Felix Mendelssohn Bartholdy: Variations sérieuses für Klavier op. 54 Igor Strawinsky: Trois mouvements de Pétrouchka für Klavier (Konzert vom 1. Juni 2018 im Laienrefektorium) Aus Maulbronn stammend ist Magdalena Müllerperth seit 2007 Jugendmusikbotschafterin ihrer Heimatstadt und gab 2009 ihr Solo-Debüt bei den Maulbronner Klosterkonzerten. Sie beeindruckte bereits in jungen Jahren ihre Zuhörer, sowohl in Deutschland als auch in ganz Europa und den USA. Ihr vielseitiges Repertoire erstreckt sich von der barocken bis zur zeitgenössischen Musik, wobei sie oft unbekannte und selten gespielte Werke in ihre Programme einbezieht. Magdalena Müllerperth ist Preisträgerin von mehr als 30 nationalen und internationalen Wettbewerben.
20:03 Uhr - SWR2

In Concert

29. Rudolstadt-Festival Konzertbühne Heinepark Aufzeichnung vom 04.07.2019 Sing The Truth Angelique Kidjo, Gesang Cécile McLorin Salvant, Gesang Lizz Wright, Gesang Marvin Sewell, Gitarre Ben Williams, Bass Danny Sadownick, Schlagzeug Jon Cowherd, Keyboard Edmar Colon, Saxofon Terri Lyne Carrington, Schlagzeug und Leitung Moderation: Carsten Beyer Drei Frauen - drei wahrhaft großartige Stimmen: Unter dem Motto "Sing the Truth" eröffneten Angelique Kidjo, Cécile McLorin Salvant und Lizz Wright das 29. Rudolstadt-Festival mit einem gemeinsamen Konzert im Heinepark. Es war ein Abend voll Leidenschaft, Spiritualität und Energie von drei Frauen mit sehr unterschiedlichen Schwerpunkten: Angelique Kidjo, Weltmusikstar aus Benin, Cécile McLorin Salvant , US-amerikanische Jazzsängerin und mehrfache Grammy- Gewinnerin und schließlich ihre Landsfrau Lizz Wright, eine Frau, deren musikalische Wurzeln im Gospel liegen. Sie standen mal allein, mal zu zweit und mal im Trio auf der Bühne - unterstützt von einer großartigen Backing Band unter der Leitung von US-Schlagzeugerin Terri Lyne Carrington Die Konzertreihe "Sing the Truth" geht zurück auf das Jahr 2004, als Angelique Kidjo, Lizz Wright und Diane Reeves in New York zusammen auf der Bühne standen, um die ein Jahr zuvor verstorbene Nina Simone zu ehren. Seitdem hat sich das Format erhalten und weiter entwickelt. Für Diane Reeves ist nun Cécile McLorin Salvant mit dabei und auch der musikalische Schwerpunkt hat sich verändert. Neben Nina Simone werden mittlerweile auch andere große Künstlerinnen aus Jazz, Folk, R"n"B und Blues geehrt - wie beispielsweise Miriam Makeba, Abbey Lincoln, Aretha Franklin oder Odetta. Ein Konzertabend, der Kopf und Beine gleichermaßen anspricht! Musik für den Kopf und die Beine gleichermaßen
20:03 Uhr - Deutschlandfunk Kultur

Konzert aus Basingstoke

Bournemouth Symphony Orchestra Kirill Karabits, Dirigent Johannes Moser, Cello Igor Strawinsky Pulcinella. Ballett in 1 Akt für kleines Orchester mit 3 Solostimmen William Walton Cellokonzert Johann Sebastian Bach Sarabande aus Suite für Cello solo Nr. 4 Es-Dur BWV 1010 (Zugabe) Dmitrij Schostakowitsch Sinfonie Nr. 1 f-Moll op. 10 Vincent Youmans Tea for two Aufnahme vom 1. Dezember 2018 aus The Anvil in Basingstoke (Übernahme vom Hessischen Rundfunk)
20:04 Uhr - SR2 Kulturradio

WDR 3 Konzert

Mit Johannes Zink Brühler Schlosskonzerte - El Fuego Das Ensemble Cantoría singt spanische Musik aus dem 16. Jahrhundert, die Einblicke in die Empfindungswelt Spaniens zur Zeit der Gegenreformation ermöglicht. Wie mögen sie gelebt haben, die Menschen zu Zeiten der spanischen Renaissance? Mit dieser Frage beschäftigt sich das junge katalanische Vokalquartett "Cantoría", das sich 2016 an der Musikhochschule von Barcelona zusammengetan hat. Ihr Kernrepertoire ist die Musik der iberischen Halbinsel aus dem 16. Jahrhundert. In ihrem Konzert mit der Überschrift "El Fuego" steht Musik des iberischen Mittelmeerraumes im Mittelpunkt, voller Gegensätze zwischen feuriger Leidenschaft und religiöser Hingabe. Dazu bekommen die vier instrumentale Unterstützung von Orgel, Viola da gamba und Vihuela - einem der Laute verwandten spanischen Zupfinstrument aus dem 15. Jahrhundert. Werke von Mateo Flecha, Diego Ortiz, Juan Vasquez, Bartomeu Cárceres und anderen Vokalensemble Cantoría; Instrumentalensemble Aufnahme aus der Schlosskirche
20:04 Uhr - WDR3

Bachfest Leipzig

Freiburger Barockorchester Thomanerchor Leipzig Leitung: Gotthold Schwarz Solisten: Cornelia Samuelis, Gesine Adler, Sopran; Elvira Bill, Alt; Patrick Grahl, Tenor; Tobias Berndt, Bass; Ullrich Böhme, Orgel Johann Sebastian Bach: Fantasie G-Dur, BWV 572; Marc-Antoine Charpentier: Te Deum D-Dur; Johann Sebastian Bach: Orchestersuite Nr. 3 D-Dur, BWV 1068; "Unser Mund sei voll Lachens", BWV 110 Aufnahme vom 14. Juni 2019 anschließend: Felix Mendelssohn Bartholdy: Symphonie Nr. 3 a-Moll - "Schottische" (Gewandhausorchester Leipzig: Kurt Masur)
20:05 Uhr - BR-Klassik

NDR Blue In Concert

Das tägliche Radiokonzert - Heute mit Paul Weller (1/2) Auch wenn er den Spitznamen "Modfather" nicht mag, für viele ist Paul Weller der "Godfather of Britpop". Mit der Band The Jam wurde er schon zur Ikone, nach deren Auflösung machte er mit The Style Council weiter - seit 1992 ist Weller als von der Kritik und Fans sehr geschätzter Solo-Künstler aktiv. Kein Wunder, dass der "ewige Mod" im Laufe seiner Karriere etliche Künstler mitgeprägt hat. Wir haben für Sie das Konzert von Paul Weller im Technikum in München vom 4. September 2017.
20:05 Uhr - NDR Blue

MDR KULTUR im Konzert

40 Jahre Woodstock Mit Jan Kubon
20:05 Uhr - MDR KULTUR

NDR 2 Soundcheck Live

Someday Jacob - Aus dem dunstigen Bremen und nicht etwa aus dem sonnendurchfluteten Laurel Canyon erreichen diese Klänge unser Ohr - fast fünfzig Jahre später als die Originale der Hippieära. Wir reden über Someday Jacob - Close-Harmony-Gesang à la Crosby, Stills and Nash, Gitarren-Riffs à la Neil Young und die stilistische Seelenverwandtschaft zu Neu-Folkern wie Midlake oder Wilco machen die sensiblen, dunkel glänzenden Songperlen zum "Balsam für wunde Herzen". Someday Jacob ist die Band von Jörn Schlüter, Sänger, Songschreiber und Gitarrist. Was als intimes Soloprojekt begann, hat sich zu einer echten Band-Einheit entwickelt. Davon zeugt auch das dritte Album "Everybody Knows Something Good", mit dem Someday Jacob ihren Ruf als wichtige Stimme auf der deutschen Singer-Songwriter-Szene mit Folk- und Americana-Tradition bestätigten. Im Februar 2018 traten Someday Jacob im Kukuun in Hamburg auf.
21:00 Uhr - NDR 2

Kammermusik

Zum 100. Geburtstag des Tenors Ernst Haefliger(IV) Franz Schubert: "Schwanengesang", D 957 (Ernst Haefliger, Tenor; Erik Werba, Klavier) Aufnahme von 1965
22:05 Uhr - BR-Klassik

Tagestipps...

Hörspiele...

Features...