...zur klassischen Webseite

Konzerte

 Mo   Di   Mi   Do   Fr   Sa   So 

Klassik live

Forum neuer Musik - "Echoes of "68" Julia Mihály Grand Hotel Establishment (UA) Julia Mihály, Performance, Stimme und Live-Elektronik Aufnahme vom 13.4.2018 aus dem Deutschlandfunk Kammermusiksaal
02:07 Uhr - Deutschlandfunk

Das Sonntagskonzert

Hommage an Leonard Bernstein Mit Raliza Nikolov Nachtgespräche Leonard Bernstein: Anniversaries "West Side Story" (Auszüge) George Gershwin: Rhapsody in Blue, Fassung für Klavier solo Aaron Copland: Four Piano Blues sowie Texte und persönliche Gedanken über den großen Künstler, gelesen auf Deutsch von Leonard Bernsteins Tochter Jamie Jamie Bernstein, Lesung / Sebastian Knauer, Klavier Aufzeichnung vom 15. August 2018 in der Scheune in Wulfshagen 11:00 - 11:03 Uhr Nachrichten, Wetter Das Sonntagskonzert
11:00 Uhr - NDR kultur

Matinee

Symphonieorchester und Chor des Bayerischen Rundfunks, Dirigent: Mariss Jansons; Martin Angerer, Trompete; Julia Kleiter, Sopran; Gerhild Romberger, Alt; Christian Elsner, Tenor; Florian Boesch, Bassbariton. Igor Strawinsky: Symphonie in drei Sätzen * Johann Nepomuk Hummel: Konzert für Trompete und Orchester E-Dur WoO 1 * Ludwig van Beethoven: Messe C-Dur op. 86 (aufgenommen am 24. März im Kultur- und Kongresszentrum Luzern im Rahmen des "Lucerne Oster-Festivals 2018") "Aber lieber Beethoven, was haben Sie da denn wieder gemacht?" Nikolaus II. von Esterházy war indigniert. Als Beethoven am 13. September 1807 in Eisenstadt seine C-Dur-Messe zur Uraufführung brachte, stellte der Fürst diese denkwürdige Frage. Und wurde in einem Brief noch deutlicher: "Die Messe von Beethoven ist lächerlich und abscheulich", schrieb er wutentbrannt, "ich bin zornig und beschämt". Adel verpflichtet - aber offenbar nicht zum Musikverständnis. Beethoven selbst wusste es besser: Die C-Dur-Messe lag ihm "vorzüglich am Herzen", als Werk des Friedens in einer kriegerischen Epoche. Anders als in der späten Missa solemnis setzt er hier weniger auf Überwältigung, sondern auf die sanfte Macht der Musik, die unmittelbar berührt, mit beschwingten, schlichten, reinen Klängen. Mariss Jansons koppelt diese selten gespielte Messkomposition mit dem E-Dur-Trompetenkonzert des Beethoven-Freundes Johann Nepomuk Hummel. Und mit der Sinfonie in drei Sätzen des großen Beethoven-Verehrers Igor Strawinsky. (Lucerne Festival)
11:03 Uhr - Ö1

SR-Konzert

"Per l"orchestra di Dresda" Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern Reinhard Goebel, Dirigent Mirijam Contzen, Violine Solisten der Deutschen Radio Philharmonie Johannes Berger, Continuo Johann David Heinichen Sinfonia F-Dur "di Moritzburg" für Bläser, Streicher und Basso continuo Johann Friedrich Fasch Lamento für zwei Oboen, zwei Flöten, Klarinette (Chalumeau), Streicher und Basso continuo Francesco Maria Veracini Concerto Grande da Chiesa für Violine, 2 Trompeten, Pauken, 2 Oboen, Streicher und Basso continuo Jan Dismas Zelenka Sinfonia a-Moll für 2 Oboen, Fagott, 2 Violinen, Viola, Violoncello und Basso continuo ZWV 189 Georg Philipp Telemann Concerto für Violine, 2 Traversflöten, 2 Oboen, 2 Hörner, Pauken, Streicher und Basso continuo F-Dur TWV 51:F4 Aufnahme vom 13. April 2018 aus dem Großen Sendesaal, Funkhaus Halberg, Saarbrücken
11:04 Uhr - SR2 Kulturradio

hr-Bigband

Konzerte und Produktionen u.a. mit: "Mumbai Project" - Jarry Singla & hr-Bigband, cond. by Jörg Achim Keller || Jarry Singla, p, harmonium | Ramesh Shotham, perc, voc | Christian Ramond, b | Sanjeev Chimmalgi, voc | Pratik Shrivastav, sarod | Vinatak Netke, tabla | hr-Sendesaal Frankfurt, September 2017, Teil 3
19:04 Uhr - HR2

Christmas Classics

Mit dem Chor des BR und dem Münchner Rundfunkorchester Leitung und Moderation: Howard Arman Solisten: Pavol Breslik, Tenor; Andriy Dragan, Klavier "Weihnachten in aller Welt" Aufnahme vom 8. Dezember 2018 im Herkulessaal der Münchner Residenz Als Video-Stream auf www.br-klassik.de Vorfreude in Tönen: "Weihnachten in aller Welt" Es ist fast schon Tradition. Der BR-Chor und das Münchner Rundfunkorchester präsentieren Christmas Classics im Herkulessaal der Münchner Residenz. Gaststar heuer ist der Tenor Pavol Breslik. Ausgedacht hat sich das Programm Howard Arman. Er dirigiert nicht nur das Konzert - aus seiner Feder stammen auch weitgehend die abwechslungsreichen Arrangements, die vom stimmungsvollen a cappella-Satz bis zu groß besetzten Evergreens im Hollywood-Sound wie "Winter Wonderland" reichen. Mit der virtuosen Klavierfantasie "Happy Lisztmas" für Klavier und Orchester - gespielt von Andriy Dragan - ist sogar eine Uraufführung zu erleben. Der erste Teil des Konzerts ist überschrieben mit "Weihnachten in aller Welt", der zweite Teil mit "Swinging Christmas" - emotional und mitreißend wird es also werden am Abend des 8. Dezember 2018. Der Chor das Bayerischen Rundfunks und das Münchner Rundfunkorchester präsentieren unter Leitung von Howard Arman internationale Weihnachtslieder unter anderem aus Deutschland, Italien, Dänemark, Frankreich, England, Nord- und Südamerika. Bei SONY ist dazu die CD "More Christmas Surprises" erschienen, als Fortsetzung zur ersten erfolgreichen CD "Christmas Surprises".
19:05 Uhr - BR-Klassik

MDR KULTUR im Konzert *

Johann Sebastian Bach: Weihnachtsoratorium BWV 248 (Kantaten 1- 3 und 6) Catalina Bertucci, Sopran; Susanne Krumbiegel, Alt; Tilman Lichdi, Tenor (Evangelist); Martin Lattke, Tenor (Arien); Andreas Scheibner, Bass Thomanerchor Leipzig, Gewandhausorchester Leipzig Leitung: Gotthold Schwarz (Aufnahme vom 10./11.12.2016, Leipzig, Thomaskirche)
19:30 Uhr - MDR KULTUR

Konzert

Live aus der Philharmonie Berlin Alexander Zemlinsky Psalm 23 für gemischten Chor und Orchester op. 14 Arvo Pärt "Wallfahrtslied" für Bariton und Streichorchester auf Texte aus Psalm 121 "Vater unser" für Countertenor und Streicher Johann Sebastian Bach "Christen, ätzet diesen Tag", Kantate für Soli, Chor und Orchester BWV 63 ca. 21.00 Konzertpause Witold Lutoslawski Zwanzig polnische Weihnachtslieder für Sopran, Mädchenchor und Orchester (Auszüge) Arthur Honegger "Une Cantate de Noël" für Bariton, gemischten Chor, Kinderchor, Orgel und Orchester Olga Pasichnyk, Sopran Andreas Scholl, Countertenor Johannes Dunz, Tenor Christopher Purves, Bass Berliner Mädchenchor Knaben des Staats- und Domchor Berlin Berliner Singakademie Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin Leitung: Vladimir Jurowski Dolby Digital 5.0 Perfekte Einstimmung auf Heiligabend
20:03 Uhr - Deutschlandfunk Kultur

WDR 3 Oper

Don Pasquale Opera buffa in 3 Akten von Gaetano Donizetti Don Pasquale: Sesto Bruscantini, Bass Norina: Mirella Freni, Sopran Ernesto: Gösta Winbergh, Tenor Doctor Malatesta: Leo Nucci, Bariton Ein Notar: Guido Fabbris, Bass Ambrosian Opera Chorus; Philharmonia Orchestra, Leitung: Riccardo Muti Aufnahme aus der Kingsway Hall, London Anschließend: WDR 3 Operntagebuch Mit Richard Lorber
20:04 Uhr - WDR3

JazzNow

Jazz live with friends Pulsar Trio Aufnahme vom 21. September 2018 im Kurhaus Harschberg, St. Wendel
20:04 Uhr - SR2 Kulturradio

BERLINER PHILHARMONIKER

Engelbert Humperdinck: Hänsel und Gretel Märchenspiel in drei Bildern Susan Bullock, Mutter Gertrud - Sopran Michaela Kaune, Gretel - Sopran Katarina Karnéus, Hänsel - Mezzosopran Jane Henschel, Knusperhexe Mezzosopran Franz Grundheber, Vater Peter - Bariton Susanne Kreusch, Sandmännchen - Sopran Gisela Stille, Taumännchen - Sopran Kinderchor der Staatsoper Berlin Leitung: Mark Elder Konzertaufnahme vom 03.12.2006 in der Berliner Philharmonie anschließend: Franz Schubert: Sinfonie Nr. 8 C-Dur, D 944 Leitung: Semyon Bychkov Konzertaufnahme vom 05.06.2014 in der Berliner Philharmonie
20:04 Uhr - RBB kulturRadio

N-JOY Soundfiles live

Die größten Konzerte Live on tape im Radio
21:00 Uhr - N-Joy Radio

Konzertdokument der Woche

John Adams ,El Niño". Ein Weihnachtsoratorium für Soli, Kinderchor, gemischten Chor und Orchester Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin Rosemary Joshua, Sopran Measha Brueggergosman, Mezzosopran Davóne Tines, Bariton Daniel Bubeck, Countertenor Brian Cummings, Countertenor Steven Rickards, Countertenor Kinderchor des Georg-Friedrich-Händel-Gymnasiums Jan Olberg, Choreinstudierung Rundfunkchor Berlin Philipp Ahmann, Choreinstudierung Leitung: Vladimir Jurowski Aufnahme vom 16.12.2018 aus der Philharmonie Berlin Am Mikrofon: Haino Rindler Ist ,El Niño" das Weihnachtsoratorium unserer Zeit? Jedenfalls dachte der amerikanische Komponist John Adams schon als Jugendlicher daran, eine moderne Variante des ,Messias" zu komponieren. Im Jahr 2000, neun Tage vor Weihnachten, wurde die Weihnachtsgeschichte am Pariser Théâtre du Châtelet inszeniert, es war mehr als eine neuzeitliche Antwort auf Händel. Es wurde zu einem Fest der Vielfalt, zu einem weltumspannenden Konglomerat verschiedener Sprachen, Stile und Traditionen. Im Gegensatz zu Händel wählte Adams allegorische Texte aus unterschiedlichen Epochen, nicht nur aus der Bibel. Das Spektrum reicht von Hildegard von Bingen bis zur mexikanischen Dichterin Rosario Castellanos. In der konzertanten Aufführung dieses Werkes vereinen sich zwei Chöre, der Rundfunkchor Berlin und der Kinderchor des Händel-Gymnasiums unter Leitung von Vladimir Jurowski mit dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin. Amerikanische Weihnachten ohne Zucker. Amerikanische Weihnachten ohne Zucker
21:05 Uhr - Deutschlandfunk

Klassikwelt in Concert

Klavierabend Marc-André Hamelin Robert Schumann: Fantasie C-Dur op. 17 Franz Schubert. Klaviersonate B-Dur D 960 Mitschnitt vom 6. September 2018 aus der Bremer Glocke Der Auftritt des kanadischen Pianisten Marc-André Hamelin war ein Highlight beim diesjährigen Musikfest Bremen. Der 1961 in Montréal geborene Künstler gehört schon lange zu den bedeutendsten Pianisten unserer Zeit, doch erst in den letzten Jahren ist er vom Geheimtipp zum Weltstar geworden. Hamelin ist nicht nur ein Virtuose mit ?überirdischer? Spieltechnik, er ist auch und vor allem ein Musiker mit enormer Intelligenz und gestalterischer Tiefe. In Bremen trat der ?Raritäten-Spezialist? Hamelin mit zwei zentralen Stücken des romantischen Repertoires auf, Robert Schumanns großer-C-Dur Fantasie und der letzten Klaviersonate von Franz Schubert. In beiden Werken zeigte sich der Kanadier als Poet und Klangfarbenkünstler am Piano. Besonders in Schuberts epischer Sonate richtete Hamelin seine unbegrenzten Möglichkeiten ganz nach innen und nahm das Publikum in der Bremer Glocke mit auf eine 45-minütige Reise durch Licht und Schatten. Das begeistert gefeierte Musikfest-Debüt von Marc-André Hamelin endete mit vier spektakulären Zugaben, u. a. auch Hamelins eigener und hochvirtuoser "Toccata on l´homme armé" - ein denkwürdiges Konzert zum Genießen!
22:00 Uhr - Bremen Zwei

Soirée

Internationale Fredener Musiktage 2018 Internationale Fredener Musiktage 2018 Musique de Luxe, musikalische Schätze aus Luxemburg Pascal Schumacher: Freden Suite (Uraufführung) sowie Werke von Lou Koster und Arnold Schönberg Pascal Schumacher, Vibraphon / camerata freden Werke von Jean-Joseph Mouret, Johann Sebastian Bach, Claude Debussy, Paul Nagle u.a. Luxembourg Philharmonic Brass Quintet Aufzeichnung vom 22. Juli 2018 in der Zehntscheune 22:00 - 22:05 Uhr Nachrichten, Wetter Soirée
22:00 Uhr - NDR kultur

Tagestipps...

Hörspiele...

Features...