...zur klassischen Webseite

Konzerte

 Mo   Di   Mi   Do   Fr   Sa   So 

Klassik live

Hören, ohne zu sehen Zum 80. Geburtstag des polnischen Komponisten Zygmunt Krauze Zygmunt Krauze Poemat Apollinaire"a Zygmunt Krauze Quatuor pour la naissance Agata Zubel, Sopran E-MEX Ensemble Marcin Stañczyk, Klangregie Leitung: Christoph Maria Wagner Aufnahme vom 28.11.2018 in der Kunst-Station Sankt Peter, Köln
02:07 Uhr - Deutschlandfunk

KLASSIK FÜR KINDER

Abenteuer eines Phantoms Aufnahme des rbbKultur-Kinderkonzerts vom 07.04.2019 im Großen Sendesaal des rbb Sergej Prokofjew: Leutnant Kijé. Suite, op. 60 Deutsches Symphonie-Orchester Berlin Leitung: Andris Poga Moderation: Christian Schruff
08:04 Uhr - rbb Kultur

Das Sonntagskonzert

Schwetzinger Festspiele 2019 mit Antoine Tamestit Mit Petra Rieß Johann Georg Albrechtsberger: Sinfonia Concertino D-Dur Franz Anton Hoffmeister: Violakonzert D-Dur Joseph Haydn: Ouvertüre zu "L"isola disabitat" Hob XXVIII:9 Sinfonie G-Dur Hob. I:88 Antoine Tamestit, Viola / SWR Symphonieorchester Ltg.: Alessandro de Marchi Aufzeichnung vom 5. Mai 2019 im Rococo Theater Schwetzingen 11:00 - 11:03 Uhr Nachrichten, Wetter Das Sonntagskonzert
11:00 Uhr - NDR kultur

Matinee

Berliner Philharmoniker, Dirigent: Tugan Sokhiev; Marianne Crebassa, Mezzossopran. Sergej Prokofjew: Suite aus der Filmmusik "Leutnant Kijé" op. 60 * Maurice Ravel: Shéhérazade, drei Lieder nach Gedichten von Tristan Klingsor) (aufgenommen am 29. Juni in der Waldbühne Berlin). Die Berliner Philharmoniker und Dirigent Tugan Sokhiev - Musikalischer Leiter des Moskauer Bolschoi-Theaters - profilieren sich in diesem Freiluftkonzert als Geschichtenerzähler. Wir erleben Prokofjews humorvolle Musik zur Filmsatire Leutnant Kijé, reisen in den Orient mit Maurice Ravels flirrend-sinnlichen Sheherazade-Liedern (Solistin: Marianne Crebassa) und werden mit Prokofjews Ballettmusik Romeo und Julia Zeugen der berühmtesten Liebesgeschichte aller Zeiten. (Berliner Philharmoniker)
11:03 Uhr - Ö1

SR-Konzert

8. Matinée 2016/2017 Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern Jaime Martín, Dirigent Wolfgang Amadeus Mozart - Sinfonie Es-Dur KV 543 - Sinfonie g-Moll KV 550 - Sinfonie C-Dur KV 551 ("Jupiter") Aufnahme vom 11. Juni 2017 aus der Congresshalle Saarbrücken
11:04 Uhr - SR2 Kulturradio

SWR2 Mittagskonzert

RheinVokal 2018 Cappella Lacensis RheinVokal-Projektchor Cappella Confluentes Solisten von Barock Vokal Mainz Leitung: Kantor Pater Philipp Meyer OSB Marc Antoine Charpentier: Te Deum D-Dur H. 146 Heinrich Ignaz Franz Biber: Missa Salisburgensis (Konzert vom 19. August in der Abteikirche Maria Laach) SWR Vokalensemble Stuttgart Magdalena Ernst, Yu Hui Chuang (Horn) Mariam Fathy (Harfe) Leitung: Marcus Creed Johannes Brahms: 4 Gesänge für Frauenchor, 2 Hörner und Harfe, op. 17 (Konzert vom 19. Juli in der Basilika St. Castor, Koblenz)
12:30 Uhr - SWR2

Festivalradio

Alles rund um Festivals: Interviews und Livemitschnitte, Ticketverlosungen und News sowie die Lieblingsplatten der Festivalbands.
13:00 Uhr - FM4

1LIVE Daner Zone

Mit Daniel Danger Live vom Parookaville Festival
14:00 Uhr - Eins Live

Sommernachtskonzert

The Specials - Es kracht, es fiept, es groovt, es swingt, es rockt - und das alles live! Seit Jahren gibt es auf radioeins eine Sendung, die das Pop-Konzert in all seinen Facetten feiert: die Sommernachtskonzerte! Auch in den vergangenen Monaten haben wir wieder die schönsten Konzerte für Sie mitgeschnitten...
19:00 Uhr - RadioEINS

hr-Bigband

Konzerte und Produktionen u.a. mit: "Hommage an Peter Herbolzheimer" - hr-Bigband cond. by Jörg Achim Keller, Frankfurt am Main, Musiklokal Südbahnhof, Mai 2015, Teil 1
19:04 Uhr - HR2

ARD Radiofestival 2019

RheinVokal 2019 Séverine Ballon, Violoncello / SWR Vokalensemble Ltg: Marcus Creed Arvo Pärt: Dopo la Vittoria, piccola cantata per coro "I heard a Voice" für gemischten Chor a cappella Veljö Tormis: Drei Volkslieder Maija Einfelde: Three Poems by Fricis Barda Andris Dzenitis: Four Madrigals by E. E. Cummings für 8 Stimmen Peteris Vasks: Litene, Ballade für 12-stimmigen gemischten Chor Justé Janulyté: "Plonge" für Violoncello und 12 Stimmen Rytis MaEulis: Canon solus für Chor Live-Übertragung des SWR aus der Abtei Maria Laach 20:00 - 20:05 Uhr Nachrichten, Wetter ARD Radiofestival 2019
20:00 Uhr - NDR kultur

ARD Radiofestival 2019. Konzert

RheinVokal ­ Festival am Mittelrhein / Heidelberger Frühling "Klang des Nordens" mit dem SWR Vokalensemble Die Faszination der menschlichen Stimme und die faszinierende Landschaft am Mittelrhein: beides gehört zum Festival RheinVokal, das sich ganz der Vokalmusik in ihren unterschiedlichen Facetten widmet. Das SWR Vokalensemble unter Leitung seines Chefdirigenten Marcus Creed erkundet in diesem Konzert die Chormusik des Nordens: von Arvo Pärt und anderen Komponist*innen aus Estland, Lettland und Litauen. Musik von großer Klangsinnlichkeit und Raffinesse, farbenreich, folkloristisch, hypnotisch-schön. Im Anschluss: eines der Juwelen der Kammermusik ­ Schuberts Es-DurKlaviertrio, gespielt beim Festival Heidelberger Frühling von Preisträgern des ARD-Musikwettbewerbs. Veljö Tormis: Drei Volkslieder Maija Einfelde: Three Poems by Fricis Barda Andris Dzenitis: Four Madrigals by E. E. Cummings für 8 Stimmen Peteris Vasks: Litene, Ballade für 12stimmigen gemischten Chor Arvo Pärt: Dopo la Vittoria, piccola cantata per coro Arvo Pärt: I heard a voice für gemischten Chor a cappella Justé Janulyté: "Plonge" für Violoncello und 12 Stimmen Rytis Mazulis: Canon solus für Chor Séverine Ballon, Violoncello SWR Vokalensemble 2019 Bremen Zwei (15. ­ 21.7.2019) Leitung: Marcus Creed Zeitversetzte Live-Übertragung aus der Abteikirche Maria Laach Franz Schubert: Klaviertrio Es-Dur op. 100 D 929 Sarah Christian, Violine Maximilian Hornung, Violoncello Fabian Müller, Klavier Aufnahme vom 17. März 2019 aus der Neuen Aula der Universität Heidelberg
20:00 Uhr - Bremen Zwei

Konzert

396. Wartburgkonzert Palas der Wartburg, Eisenach Aufzeichnung vom 06.07.2019 Johann Wilhelm Hertel - ein Eisenacher wird wiederentdeckt Georg Philipp Telemann Ouvertürensuite e-Moll aus der "Tafelmusik" TWV 55:e1 Johann Wilhelm Hertel Konzert A-Dur für Violoncello solo, zwei Violinen, Viola und Basso continuo Sinfonia F-Dur zur Kantate "Willkommen, Tag des Segens und der Freude" für zwei Flöten, zwei Hörner und Streicher Konzert G-Dur für Orgel, zwei Hörner, zwei Flöten und Streicher Konzert a-Moll für Violoncello solo, zwei Violinen, Viola und Basso continuo Sinfonia D-Dur für zwei Flöten, zwei Hörner und Streicher Bettina Messerschmidt, Violoncello Merseburger Hofmusik Leitung: Michael Schönheit
20:03 Uhr - Deutschlandfunk Kultur

LIVE - Der Klang des Nordens beim Festival "RheinVokal"

Konzert aus der Abtei Maria Laach "Ich könnte meine Musik mit weißem Licht vergleichen, in dem alle Farben enthalten sind", sagt Arvo Pärt. Der Geist des Zuhörers ist dabei das Prisma, das die Farben sichtbar macht - in der Musik von Pärt und anderen Komponisten aus dem Baltikum. Livesendung
20:04 Uhr - HR2

( ARD RADIOFESTIVAL 2019 | KONZERT

Festival ""RheinVokal"" Arvo Pärt: Dopo la Vittoria, piccola cantata per coro / I heard a Voice für gemischten Chor a cappella Veljö Tormis: Drei Volkslieder Maija Einfelde: Three Poems by Fricis Barda Andris Dzenitis: Four Madrigals by E. E. Cummings für 8 Stimmen Peteris Vasks: Litene, Ballade für 12-stimmigen gemischten Chor Justé Janulyté: "Plonge" für Violoncello und 12 Stimmen Rytis MaEulis: Canon solus für Chor SWR Vokalensemble Séverine Ballon, Violoncello Leitung: Marcus Creed Zeitversetzte Übertragung aus der Abtei Maria Laach anschließend: Heidelberger Frühling Franz Schubert: 2. Klaviertrio Es-Dur, op. 100 D 929 Sarah Christian, Violine Maximilian Hornung, Violoncello Fabian Müller, Klavier Aufnahme vom 17. März 2019 aus der Neuen Aula der Universität Heidelberg (hr)
20:04 Uhr - rbb Kultur

ARD Radiofestival 2019. Das Konzert

LIVE - Der Klang des Nordens beim Festival "RheinVokal" "Ich könnte meine Musik mit weißem Licht vergleichen, in dem alle Farben enthalten sind", sagt Arvo Pärt. Der Geist des Zuhörers ist dabei das Prisma, das die Farben sichtbar macht - in der Musik von Pärt und anderen Komponisten aus dem Baltikum.
20:04 Uhr - SR2 Kulturradio

Konzert

Festival "RheinVokal" Arvo Pärt: Dopo la Vittoria, piccola cantata per coro / I heard a Voice für gemischten Chor a cappella Veljö Tormis: Drei Volkslieder Maija Einfelde: Three Poems by Fricis Barda Andris Dzenitis: Four Madrigals by E. E. Cummings für 8 Stimmen Peteris Vasks: Litene, Ballade für 12-stimmigen gemischten Chor Justé Janulyté: "Plonge" für Violoncello und 12 Stimmen Rytis Mazulis: Canon solus für Chor SWR Vokalensemble Séverine Ballon, Violoncello Leitung: Marcus Creed Zeitversetzte Übertragung aus der Abtei Maria Laach Anschließend: Heidelberger Frühling Schubert: 2. Klaviertrio Es-Dur op. 100 D 929 Sarah Christian, Violine Maximilian Hornung, Violoncello Fabian Müller, Klavier Aufnahme vom 17. März 2019 aus der Neuen Aula der Universität Heidelberg
20:04 Uhr - MDR KULTUR

ARD Radiofestival. Konzert

Festival "RheinVokal" / Heidelberger Frühling Festival "RheinVokal" Séverine Ballon, Violoncello; SWR Vokalensemble, Leitung: Marcus Creed Arvo Pärt: Dopo la Vittoria, piccola cantata per coro / I Heard a Voice für gemischten Chor a cappella Veljö Tormis: 3 Volkslieder Maija Einfelde: Three Poems by Fricis Barda Andris Dzenitis: Four Madrigals by E. E. Cummings für 8 Stimmen Peteris Vasks: Litene, Ballade für zwölfstimmigen gemischten Chor Justé Janulyté: Plonge für Violoncello und 12 Stimmen Rytis MaEulis: Canon solus für Chor Zeitversetze Übertragung aus der Abtei Maria Laach Anschließend: Heidelberger Frühling Sarah Christian, Violine; Maximilian Hornung, Violoncello; Fabian Müller, Klavier Franz Schubert: Klaviertrio Nr. 2 Es-Dur, op. 100, D 929 Aufnahme vom 17. März aus der Neuen Aula der Universität
20:04 Uhr - WDR3

ARD Radiofestival. Konzert

Festival RheinVokal - LIVE SWR Vokalensemble Séverine Ballon (Violoncello) Leitung: Marcus Creed Maija Einfelde: "Three Poems by Fricis Barda" Arvo Pärt: "Dopo la Vittoria", piccolo cantata per coro Peteris Vasks: "Litene", Ballade für 12-stimmigen gemischten Chor Justé Janulyté: "Plonge" für Violoncello und 12 Stimmen Andris Dzenitis: "Four Madrigals by E. E. Cummings" für 8 Stimmen Rytis MaEulis: "Canon solus" für Chor (Zeitversetzte Liveübertragung aus der Abtei Maria Laach) anschließend: Heidelberger Frühling Sarah Christian (Violine) Maximilian Hornung (Violoncello) Fabian Müller (Klavier) Franz Schubert: Klaviertrio Es-Dur op. 100 (Konzert vom 17. März in der Neuen Aula der Universität Heidelberg) Die Faszination der menschlichen Stimme und die faszinierende Landschaft am Mittelrhein: beides gehört zum Festival RheinVokal, das sich ganz der Vokalmusik widmet. Das SWR Vokalensemble unter dem Chefdirigenten Marcus Creed erkundet in diesem Konzert die Chormusik des Nordens: von Arvo Pärt und anderen Komponist*innen aus Estland, Lettland und Litauen. Musik von großer Klangsinnlichkeit und Raffinesse, farbenreich, folkloristisch, hypnotisch-schön. Im Anschluss: eines der Juwelen der Kammermusik - Schuberts Es-Dur-Klaviertrio, gespielt beim Festival Heidelberger Frühling von Preisträgern des ARD-Musikwettbewerbs.
20:04 Uhr - SWR2

Klassik Open Air Nürnberg

"Blue Note" Staatsphilharmonie Nürnberg Chor des Staatstheaters Nürnberg Solisten: Andreas Ottensamer, Klarinette; Michail Lifits, Klavier Moderation und Leitung: Joana Mallwitz Leonard Bernstein: "Candide", Ouvertüre; George Gershwin: "Rhapsody in Blue"; "Porgy and Bess", Summertime; Aus "Drei Präludien"; Dmitrij Schostakowitsch: Aus "Jazz-Suite"; Leonard Bernstein: "West Side Story", Symphonische Tänze; Artie Shaw: Klarinettenkonzert; Arturo Márquez: Danzón Nr. 2 Dazwischen: PausenZeichen Ursula Adamski-Störmer im Gespräch mit Joana Mallwitz und Andreas Ottensamer Klassikgenuss, Picknick im Park, Wunderkerzen, Feuerwerk - Zeit für das größte Umsonst-und-Draußen-Festival unter der europäischen Sonne: Das Nürnberger Klassik Open Air, das magische Sommer-Event mit der magnetischen Anziehungskraft, geht am 21. Juli in seine erste Runde. Und dabei gibt es auch eine Premiere: Die Staatsphilharmonie Nürnberg lädt erstmals unter ihrer neuen Generalmusikdirektorin Joana Mallwitz in den Luitpoldhain der Noris. Unter dem Motto "Blue Note" (dem wichtigsten "Gewürz" der Jazz- und Blues-Harmonik) dirigiert und moderiert sie Musik aus Amerika. An ihrer Seite hat sie zwei junge, hochkarätige Solisten: den in Taschkent geborenen deutschen Pianisten Michail Lifits, der 2009 beim Busoni-Wettbewerb alle 1. Preise holte, und den Wiener Klarinettisten Andreas Ottensamer, Soloklarinettist der Berliner Philharmoniker und weltweit gefeierter Star-Solist- und Kammermusiker. Lauter Musik zum Swingen und Schwelgen steht auf dem Programm, darunter Gershwins "Rhapsody in Blue", die Symphonischen Tänze aus Bernsteins "West Side Story", Artie Shaws Klarinettenkonzert und - zum "Herzerweichen" - das Largo aus Dvoráks Neuer-Welt-Symphonie. BR-Klassik - Studio Franken überträgt live und in Surround aus dem Luitpoldhain in Nürnberg.
20:05 Uhr - BR-Klassik

Liederlounge

Mit Gerd Köster und Frank Hocker und Band Rest of (1) Aufnahme vom 5. September 2018 aus dem Gloria-Theater, Köln Wiederholung: 26.07. 22.04 Uhr Wiederholung: 22.07. 05.03 Uhr
21:04 Uhr - WDR5

Konzertdokument der Woche

Tonlagen 2019 im Festspielhaus Hellerau Friedrich Goldmann Konzert für Oboe und Orchester Wilfried Krätzschmar 5. Sinfonie (UA) Burkhard Glaetzner, Oboe Elbland Philharmonie Sachsen Leitung: Ekkehard Klemm Aufnahme vom 16.3.2019 aus dem Großen Saal des Festspielhauses Hellerau Am Mikrofon: Anna Schürmer Stimmen werden erhoben oder abgegeben, sie können verstummen oder sich wechselseitig übertönen. In der gesellschaftlichen Öffentlichkeit ebenso wie im privaten Bereich ist das Alltagserfahrung. Stimmen waren auch das Grundmotiv des diesjährigen Festivals ,Tonlagen", der Dresdner Tage der zeitgenössischen Musik im Europäischen Zentrum der Künste Hellerau. 30 Jahre nach dem Fall der Mauer richtete das Festival sein Ohrenmerk auf vergangene und gegenwärtige Stimmen Ostdeutschlands. Vier Jahrzehnte nach seiner Uraufführung brachte Burkhard Glaetzner hier Friedrich Goldmanns Oboenkonzert (1979) einmal mehr auf die Bühne. Dirigent Ekkehard Klemm stellte dem prägenden Werk mit seiner Elbland Philharmonie Sachsen die Uraufführung von Wilfried Krätzschmars groß angelegter und anspielungsreicher 5. Sinfonie (2019) gegenüber: in beiden Fällen Musik ohne Mauern und Grenzen.
21:05 Uhr - Deutschlandfunk

Musikabend

Sommer im Schlosshof - Musik von der Lenzburgiade Die erste Ausgabe der Lenzburgiade und der Co-Leitung des Musikerpaars Fränzi Frick und Oliver Schnyder. Der Festival will Folk- und Klassik-Fans gleichermassen ansprechen und bietet die Proramme entsprechend in kluger Mischung an.
22:06 Uhr - SRF 2 Kultur

Musik der Welt

Crossing borders Traditionelle türkische Musik mit dem Trio Taner Akyol Aufnahme eines Konzerts vom 11. Mai 2019 bei den Schwetzinger Festspiele
23:05 Uhr - BR-Klassik

Tagestipps...

Hörspiele...

Features...