...zur klassischen Webseite

Tagestipps

 Mo   Di   Mi   Do   Fr   Sa   So 

Weltzeit

Moderation: Isabella Kolar Erlaubt ist, was gefällt? - Das Leben der Kreativen in der Türkei Von Maja Weiss und Frank Müller Zahlreiche kritische Künstler und Kulturschaffende in der Türkei sind in der Regierungszeit von Präsident Recep Tayyip Erdoðan einer politischen Hexenjagd zum Opfer gefallen. Wer nicht passt, wird entlassen bzw. nicht unterstützt, Zensur und Selbstzensur gehören zum Geschäft. Westlich und modern orientierte Künstler und Intellektuelle halten die Mehrheit der Türken, die eher konservativ und religiös eingestellt sind, für dumm und kulturlos. Und die Konservativen halten die modernen Künstler für verrückt bis abartig. Die Konsequenz: es findet ein Brain-Drain unter den jungen kreativen Köpfen statt nach der Devise: Hauptsache raus aus der Türkei.
18:30 Uhr - Deutschlandfunk Kultur

Hörspiel

So fern vom Leben Von Ulrich Bassenge Musik: Emil Teiger Band Regie: Johannes Mayr Mit Santiago Ziesmer, Mona Petri, Elise Liechtenstern, Dirk Glodde, Anette Herbst, Barbara Falter, Knorz Mussbacke u.v.a. SRF 2014 Friedrich Nietzsche versucht, sich dem Leben anzunähern. Oder den Menschen. In diesem mehrfach preisgekrönten Hörspiel aus der Feder von Ulrich Bassenge tappt jener Nietzsche, der halbblinde Vater der ewigen Wiederkehr, von Fiasko zu Fiasko, ob als Reiter beim Militär, als insolventer Anzugkäufer oder als fünftes Rad am Wagen einer Ménage à trois. Mehr unter ndr.de/radiokunst. 20:00 - 20:05 Uhr Nachrichten, Wetter Hörspiel
20:00 Uhr - NDR kultur

Kulturjournal Spezial

200 Jahre Stille Nacht Moderation: Daniel Kaiser Das bekannteste Weihnachtslied der Welt feiert Geburtstag. Vor 200 Jahren erklang erstmals "Stille Nacht". Und Hamburg spielte in der Geschichte dieses Liedes eine wichtige Rolle. Denn von hier aus ging "Stille Nacht" um die Welt. Im Rauhen Haus von Johann-Hinrich Wichern in Horn wurde ein Liederbuch gedruckt, das den Auswanderern mit nach Amerika gegeben wurde. Wie Hamburg zum Motor für "Stille Nacht" wurde, warum das Lied so erfolgreich wurde und warum es ausgerechnet in der Kirche lange verpönt war, es am Heiligen Abend zu singen, das erzählen wir heute Abend. 20:00 - 20:05 Uhr NDR 90,3 Nachrichten für Hamburg Kulturjournal Spezial
20:00 Uhr - NDR 90,3

Rock Special

Das Leben ist hart. Rock Special bringt euch die Musik dazu. Metal, Punk, Garage, Death, Stoner, Sludge - alles laut und deutlich.
20:03 Uhr - SRF 3

NDR Blue In Concert

Das tägliche Radiokonzert - Heute mit Robert DeLong Der Musiker kommt aus Bothell, einem Vorort von Seattle in Washington, und macht seit 2010 Musik. Angefangen hat er als Schlagzeuger in Indie-Rockbands; heute kann man Electronica und EDM erwarten wenn man eins seiner bisher drei Alben hört oder ein Konzert von ihm besucht. Wir haben für Sie den Mitschnitt seines Auftritts bei Deutschlands größtem Clubfestival: Am 27. September 2013 gab Robert DeLong im Rahmen des Reeperbahn Festivals im Hamburger Club Knust ein Konzert.
20:05 Uhr - NDR Blue

Salzburger Nachtstudio

"Die Kraft der Gemeinschaft" Gestaltung: Elisabeth J. Nöstlinger Aus Leidenschaft entstanden, durch Gemeinschaft gefestigt, wegen psychodynamischer Prozesse entzweit: So verlief die jüngste Geschichte Europas, die Geschichte der Europäischen Union. Dabei zeigte sich eine Dynamik wie in anderen Gemeinschaftsgefügen, in Partnerbeziehungen, Freundschaften, Organisationsstrukturen, Parteien, in Firmen und Vereinen. Was geht dabei vor sich? Am Beginn steht die Sehnsucht nach Gemeinsamkeit und die evolutionsbiologische Tatsache, dass erst Kooperation die Menschheit weiterbringt. Eine Studie am St. Chad"s College in Durham/Großbritannien zeigt beispielsweise, dass dort kaum jemand sein Studium abbricht, und zwar infolge des sozialen Zusammenhalts. Ausgrenzung ist tabu, es gibt keine Außenseiter. Dadurch wird die individuelle Persönlichkeit der jungen Menschen für ihr Leben geprägt. Den meisten Menschen sind solche positiven Erfahrungen nicht vergönnt. Viele von uns sind lebenslang von negativen Erlebnissen geprägt, denn die Persönlichkeit wird nicht vor dem Konferenzraum abgelegt, nicht vor dem Betreten des Büros und auch nicht vor der partnerschaftlich geteilten Wohnung. Die Persönlichkeitsstruktur stellt somit ein Konstrukt dar, "(...) in welchem psychische Funktionsweisen und psychische Repräsentanzen aus der Erlebniswirklichkeit eines Menschen mit ihren bewussten und unbewussten Anteilen abstrahiert sind". Rudolf/Grande/Henningsen: "Die Struktur der Persönlichkeit") Umgekehrt wirken zwar auch Organisationskulturen auf Menschen ein, doch neueste Studien zeigen, wie ausgeprägt das soziale Gehirn ist, und dass Menschen über Hierarchie und Herrschaft eigentlich nicht geführt werden können. Eigenverantwortung übernimmt mehr und mehr die Handlungshoheit und verändert so das kollektive Bewusstsein der Gesellschaften. Ein Salzburger Nachtstudio von Elisabeth J. Nöstlinger
21:00 Uhr - Ö1

Querköpfe

Kabarett, Comedy & schräge Lieder Verse wie Nadelstiche Michael Feindlers ,Artgerechte Spaltung" Von Fabian Elsäßer Die Angst geht um in Deutschland. Nicht bei den sogenannten besorgten Bürgern, sondern bei denjenigen, die sich ernsthaft Sorgen um die Demokratie machen. Das Schlagwort von der gespaltenen Gesellschaft schwebt bleischwer im Raum. Michael Feindler analysiert sie mit schmerzhafter Genauigkeit in seinem Programm ,Artgerechte Spaltung", macht uns aber auch Hoffnung, dass dieser Spalt zu kitten sei. Denn bei aller geschliffener Bosheit ist der Mann durch und durch Humanist. Am Ende gar ein Menschenfreund? Vor sechs Jahren war Feindler erstmals in den ,Querköpfen" mit seinem politischen Kabarett im Versmaß zu hören. Die Welt, so scheint es, ist seitdem schlechter geworden. Feindlers Gedichte, Conferencen und neuerdings auch deutlich mehr Lieder indes immer besser. Verse wie Nadelstiche
21:05 Uhr - Deutschlandfunk

Die Stadt der Weihnachtskrippen

Neapel im Advent Von Margherita Arzillo Eine Weihnachtskrippe ist die Abbildung der Geburt Christi aus der Weihnachtsgeschichte. Da Maria keinen Raum in einer Herberge in Bethlehem bekam, bettete sie das Kind in die Futterkrippe eines Stalles. Ochs und Esel kennt die Weihnachtsgeschichte des Evangelisten Lukas nicht, aber beim Propheten Jesaja wurden diese Stalltiere und die Krippe in jene archaische Verbindung gebracht, die bereits auf einem Sargrelief des 3. Jahrhunderts zu sehen ist und die zum bildlichen Kern aller figürlichen Darstellungen von Christi Geburt wurden. Die berühmtesten Weihnachtskrippen sind in der Stadt Neapel zu finden. Hier werden die Krippenfiguren seit Jahrhunderten mit der Hand gefertigt, Detail für Detail. Das Jesuskind, Maria und Joseph, 12 Schafe als Symbol für die 12 Monate, der Verkündigungsengel, die Heiligen Drei Könige. Keine Figur darf fehlen. Die Künstler fanden die Vorlagen für ihre Figuren im wirklichen Leben und so wurde die Weihnachtskrippe nach und nach ein Abbild des Volkes. Mittlerweile ist die Heilige Familie von Personen des täglichen Lebens umgeben, von Pizzabäckern, Kartenspielern, Obsthändlern und auch von Politikern, Schriftstellern und Fußballspielern. Für die Neapolitaner sind die Figuren ein "Familienschatz", der von Generation zu Generation weitergegeben wird. Die Autorin Margherita Arzillo ist in der Nähe von Neapel aufgewachsen und ist bestens mit allen Traditionen und kulturgeschichtlichen Feinheiten vertraut. Heute lebt sie in Leipzig und lehrt an der Italianistik-Sektion der Universität. Regie: Stefan Kanis Produktion: MDR 2008 Sprecher: Imogen Kogge - Erzählerin Nikolaus Haenel - Zitator Frank Arnold - Sprecher (53 Min.)
22:00 Uhr - MDR KULTUR

WDR 3 Jazz & World

Zwischen Orient und Okzident - Musik aus Zypern Demetris Yiasemides, fl, pos, voc; Angelos Ionas, git, voc; Antonis Antoniou, bzk, voc Aufnahmen vom 8. Juli im Rahmen des Rudolstadt Festivals 2018 aus dem Theater im Stadthaus Trio Monsieur Doumani bis 24:00 Uhr
22:04 Uhr - WDR3

SWR2 JetztMusik

Der Klang von 68 Eine Collage von Stefan Fricke und Bernd Künzig Mit dem Mai 68 änderte sich einiges für die Kultur. Politikfernem "L" art pour l" art" wurde eine deutliche Absage erteilt, die Institutionen und ihre hierarchischen Ordnungen in Frage gestellt, autoritäres Dirigentengehabe verlacht. Wie aber klingt nun das Jahr 1968 und seine Folgen? In einer Collage mit Musik unter anderem von Hans Werner Henze, Luciano Berio, Luigi Nono, Dieter Schnebel, Nikolaus A. Huber, Klaus Huber, Karlheinz Stockhausen, Mauricio Kagel und anderen Charts der Hit-Paraden soll die Geschichte einer Politisierung der Avantgarde tönende Geschichte werden.
23:03 Uhr - SWR2

Konzerte...

Hörspiele...

Features...