...zur klassischen Webseite

Tagestipps

 Mo   Di   Mi   Do   Fr   Sa   So 

Feature

Wirklichkeit im Radio 8 Uhr 15, OP III, Hüftplastik Aus dem Alltag eines Operationsteams Von Peter Leonhard Braun Regie: der Autor Ton: Günter Genz und Manfred Hock Produktion: SFB/BR/WDR 1970 Länge: 51"20 Eines der ersten Features ganz ohne Autorentext. Die Sendung war ein Experiment. Für den Autor, der gerade erst die Stereophonie und damit die Dimensionen des Raumes für das akustische Erzählen im Radio entdeckt hatte. Und für die Hörer, die auditiv direkt an den Operationstisch gesetzt wurden. Wo die Ärzte (und der Autor) mit sicherer Hand das Bild zerlegten, das wir uns gerne von der Einheit des menschlichen Körpers machen. "Man vergisst bald, dass die zu reparierenden Fälle Namen und Gesichter haben. Es war wie in einer Werkstatt für Autos: öffnen, zerlegen, Ersatzteile einpassen und schließen." Peter Leonhard Braun, geboren 1929 in Berlin. Autor, Regisseur und Leiter der Feature-Abteilung des SFB von 1974 bis 1994, ein Pionier des akustischen Films und des Radio-Features. 1973 Prix Italia für ,Glocken in Europa" (SFB/BR/NDR/SR/WDR/BRTBrüssel/ORF Wien/ORTF Paris/RDRS Studio Basel/NOS Hilversum 1973). Organisator des Prix Europa und der Internationalen Featurekonferenz. 2007 erhielt Peter Leonhard Braun den Audio Luminary Award für sein Lebenswerk. Der Preis wurde beim Third Coast Festival in Chicago vergeben. 8 Uhr 15, OP III, Hüftplastik
18:05 Uhr - Deutschlandfunk Kultur

WDR 3 Hörspiel

Bier Von Leon Engler Groteske Komödie um ein sprechendes Bierfass Bierfass: Daniel Zillmann Die Säm: Amelie Barth Der Såm: Nils Kretschmer Der Söm: Liliom Lewald Die Sim: Lisa Bihl Der Sum: David Vormweg Die Süm: Oona von Maydell Der Søm: Oleg Zhukov Yokomoto: Yu Fang TV Moderatorin: Edda Fischer Lothar von Trothar: Arved Birnbaum Interventionsbeauftragter Auswärtiges Amt: Arnd Klawitter Regie: Martin Zylka Wiederholung: WDR 5 So 17.04 Uhr
19:04 Uhr - WDR3

Hörspiel

1/2: «Liebe usw.» von Julian Barnes In «Liebe usw.» lässt Julian Barnes seine drei Protagonisten aus «Darüber reden» wieder auftreten. Sie sind nun etwas älter geworden, Kinder sind geboren, Berufe haben sich ergeben; aber wie damals spannt sich zwischen ihnen ein Beziehungsdreieck, in dem jeder um seine Version der Wahrheit ringt.
20:00 Uhr - SRF 2 Kultur

Jazz Konzert

Elbjazz 2019: Daniel Garcia / A novel of anomaly Mit Claudia Schober Im kleinen Saal der Elbphilharmonie konnte man dieses Jahr im Rahmen des Elbjazz Festivals kleine, aber ausgesprochen feine Konzerte erleben. Der Spanier Daniel Garcia wurde überschwänglich mit seinem Trio gefeiert. Und bei Andreas Schaerers Band "A novel of anomaly" hielt es niemanden mehr in den Sitzen. Erstsendung am Sonnabend, Wiederholung am Dienstag auf NDR Blue
22:05 Uhr - NDR Info

Late Night Jazz

Dr. John, Bluespriester und Meister des Voodoo auf den Tasten Am 7. Juni ist er, 77jährig, einem Herzanfall erlegen. Der Musiker aus New Orleans hinterlässt ein riesiges Erbe.
22:06 Uhr - SRF 2 Kultur

Die Ö1 Jazznacht

5 Millionen Pesos: Thilo Seevers im Studio und samt Ensemble im Wiener RadioCafe. Gestaltung: Ines Reiger Im Jahr 2012 zog es den 1993 im norddeutschen Bremen geborenen Pianisten Thilo Seevers nach Graz, um an der dortigen Musikuniversität Jazzklavier bei Olaf Polziehn und Jazzkomposition bei Ed Partyka und Michael Abene zu studieren. Parallel dazu machte und macht der junge Tastenmeister im Thilo Seevers Ensemble auf sich aufmerksam, aktuell mit dem kroatischen Bassisten Ivar Roban Krizic und dem finnischen Drummer Jonatan Sarikoski besetzt. Im Kontext des Einflüsse von Brad Mehldau bis Kontrabassist Avishai Cohen weiterdenkenden Trios punktet Seevers als geschmackssicherer Komponist, der mit melodiestarkem, spritzigem Kammer-Jazz aufwartet, in dem sich Leichtigkeit mit Präzision und Raffinesse paart. Ines Reiger bittet dieses vielversprechende Talent zum Gespräch und präsentiert das Konzert des Thilo Seevers Ensemble vom 14. Juni im Wiener RadioCafe, aufgenommen in der Reihe "5 Millionen Pesos".
23:03 Uhr - Ö1

LATE NIGHT JAZZ

mit Ulf Drechsel Jazz aus Berlin: Lisa Bassenge "Tribute To Lady Day" Lisa Bassenge hat eine der markantesten Stimmen Deutschlands. Egal, ob sie Jazz, Pop, Folk oder Dance, ob sie in englischer oder deutscher Sprache singt: Lisa Bassenge ist sofort als Lisa Bassenge identifizierbar. Mit Larry Porter (p), Andreas Lang (b) und Eric Vaughn (dr) widmet sie sich Songs aus dem Repertoire von Billie Holiday an der Schnittstelle zwischen Blues und Jazz. Konzertaufnahme vom 2. April 2019, Jazz-Club A-TRANE bis 00:00 Uhr
23:04 Uhr - rbb Kultur

Nachtclub Classics

Glad to be Gay - Queer Pop 50 Jahre nach Stonewall Mit Ralf Dorschel Wer da wirklich die Nase voll hatte in der Nacht des 28. Juni 1969, darüber lässt sich trefflich streiten: Stellte sich in New Yorks Christopher Street eine Gruppe genervter Feierwütiger der Polizei entgegen oder war es das Aufbegehren einer viel zu lange drangsalierten Subkultur? Feststeht: Nach Stonewall war nichts mehr wie zuvor. Die Straße vor der Queer Bar wurde zum Ausgangspunkt einer weltweiten Befreiungsbewegung: Das Leben von Millionen Schwulen und Lesben lässt sich einteilen in die Zeit vor Stonewall und ein Leben im Verborgenen, bestenfalls mit Anspielungen und Andeutungen. Und ein Leben nach Stonewall, in dem Homo-Rechte in einem zähen, quälenden Kampf Bedenkenträgern und Schwulenhassern abgerungen wurden. Stonewall war auch für die Pop-Kultur eine Zeitenwende in der Pop-Kultur - nun wurde das Anderssein zum Sujet: Vorher gab"s die ebenso diskrete wie hartnäckige Verehrung überlebensgroßer Diven, nachher sang man "Glad to be Gay" und die Village People trugen schwule Sex-Symbolik in die Charts und auf die Fernsehbildschirme. 50 Jahre Stonewall - die Nachtclub Classics auf den Spuren des Queer Pop - von Ma Rainey und ihren ganz frühen Oden auf die Frauenliebe über die Pet Shop Boys und Pansy Division bis hin zu LGBT-Kids wie Troye Sivan. Erstsendung Sonnabend, Wiederholung am Mittwoch auf NDR Blue
23:05 Uhr - NDR Info

Konzerte...

Hörspiele...

Features...