...zur klassischen Webseite

Tagestipps

 Mo   Di   Mi   Do   Fr   Sa   So 

SWR2 Hörspiel am Sonntag

Drei Schwestern Nach dem gleichnamigen Theaterstück von Anton Tschechow Mit: Anneliese Stöckl, Käthe Gold, Dinah Hinz, Heinrich Schweiger, Elfriede Ramhapp, Paul Hoffmann, Bruno Hübner u. a. Musik: Bernd Scholz Hörspielbearbeitung und Regie: Gert Westphal (Produktion: SWF/ORF/DRS 1961) Ein an gesellschaftlichen Ereignissen und kulturellen Anregungen reiches Leben ist für die drei Töchter eines russischen Regimentskommandeurs schlagartig zu Ende, als der Vater aus Moskau ins Hinterland versetzt wird. Die Hoffnung, einmal in die Metropole zurückkehren zu können, wird mehr und mehr ihr einziger Halt. Doch nach dem Tod des Vaters ist diese Hoffnung längst zum unerfüllbaren Traum geworden, zugedeckt von lähmenden Alltagssorgen, vom abwechslungsarmen Umgang mit den einstmals dem Vater unterstellten Offizieren sowie mit den philisterhaften Honoratioren des Provinzstädtchens.
18:20 Uhr - SWR2

Hörspiel

Hell genug - und trotzdem stockfinster Von Peter Steinbach Regie: Bernd Lau Mit: Klaus Herm, Franziska Grasshoff, Michael Gspandl, Wol fgang Wagner, Marcus Riedel-Weber, Günter Mack, Erwin Dittberner, August Dahl, August Schmittinger, Harald Krebs, Christel Kuhn, Josef Peil, Marianne Riedel-Weber, Wilfried Este, Peter Steinbach, Michael Evers, Tobias Lelle, Patricia Johannbroer, Kristine Konrad, Susi Gerloff, Adolf Hetzel und Martha Hetzel Ton: Paul-Gerhard Landsiedel Produktion: WDR 1981 Länge: 59"35 Dort stand die Kanone, da war die Scheune, in der er sich versteckt hatte. So erinnert sich Johannes Gass an 1945 im Hunsrück. Doch das Fernsehteam macht seine Erinnerungen TV-gerecht. Anschließend: Peter Steinbach - ein Porträt des Medienautors, der im Februar 2019 gestorben ist Von Beate Becker Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2019 Länge: ca. 30"00 Ein kleines Fernsehteam dreht im Hunsrück ein Dokumentarspiel über die letzten Wochen vor Kriegsende. Im Zentrum der Geschichte steht Johannes Gass, der 1945 als 17-Jähriger in der Nähe seines Heimatortes stationiert war. Dort stand die Kanone, da war die Scheune, in der er sich versteckt hatte. Seine Erinnerungen werden immer wieder unterbrochen durch die besonderen Erfordernisse des Mediums Fernsehen. Gass erlebt die emotionale Verarmung des Fernsehteams und die Degradierung seiner Person zu originellem Material. Peter Steinbach, 1938 in Leipzig geboren, am 6. Februar 2019 in Svendborg gestorben, schrieb Drehbücher und Hörspiele. Fotolehre in Köln, sechs Jahre Schiffskoch, diverse Beschäftigungen u.a. am Theater und beim HR-Kirchenfunk, ab 1976 Drehbuchautor. Vier Jahre Professur an der Universität Hamburg für Drehbuch. Für Drehbücher von "Heimat" (1984), geschrieben mit Edgar Reitz, erhielt er 1985 den Grimme-Preis. "Hell genug - und trotzdem stockfinster" (WDR 1981) wurde mit dem Hörspielpreis der Kriegsblinden 1982 ausgezeichnet. Er reflektiert in dem Hörspiel die Suche nach adäquaten Umgang mit authentischem Stoff bei den Recherchen für die Film-Trilogie "Heimat". Hell genug - und trotzdem stockfinster
18:30 Uhr - Deutschlandfunk Kultur

Gedanken zur Zeit

Ciao, bella Italia Ein Mann krempelt ein Land um Von Tilmann Kleinjung Matteo Salvini ist überall. Der italienische Innenminister von der rechtspopulistischen Lega Nord ist omnipräsent - in seiner Heimat und zunehmend auch in Europa. Und auf Twitter sowieso. Er gibt sich als der starke "law and order"-Mann in der Koalition mit der Fünf-Sterne-Bewegung von Ministerpräsident Giuseppe Conte. Er will es Zuwanderern so schwer wie möglich machen, er nennt den Euro eine "kriminelle Währung", und er verbündet sich mit europäischen Gleichgesinnten wie Marine Le Pen in Frankreich. Was ist unter Matteo Salvini nur aus dem von den Deutschen so geliebten "bella Italia" geworden?
19:00 Uhr - NDR kultur

WDR 3 Hörspiel

Spurensuche in einem mazedonischen Dorf Der Krieg beginnt im Niemandsland Von Uwe Stolzmann und Marko Petermann Ein Balkandorf an einem Wintertag Ende 1968, direkt an der Grenze zwischen Mazedonien und Albanien. Aus nichtigem Anlass kommt es am Rande des Ortes zum Streit. Nachbarn schlagen auf Nachbarn ein. Albaner auf Mazedonier. Mazedonier auf Albaner. Jemand holt Waffen. Es gibt Tote. Dreißig Jahre später. Im weißen Jeep der UNO-Truppen kommen Ausländer in den Ort. Die Fremden sollen den Frieden in der Region bewahren helfen, diesen zerbrechlichen Frieden: Hinter den Bergen, im nahen Kosovo wird gekämpft. Und hier, wie steht es hier? Die Fremden sprechen mit den Bauern, befragen Mazedonier und Albaner. Alles in Ordnung? Gibt es Probleme miteinander? Keine Probleme, sagen die Einwohner. Die Bluttat von damals? Sei vergessen, alte Schuld längst vergeben. Dies sei und bleibe ein friedliches Dorf, sagen die Leute. Doch aus den Radios sickern beharrlich Nachrichten von einem langsam näherrückenden Krieg. Über die Berge, aus dem benachbarten Albanien, kommen Waffenschmuggler. Auch im Dorf liegen längst Gewehre bereit. Für den Tag der Vergeltung. Für den Kampf um die angestammte Heimat. Wem gehört das Land? Regie: Uwe Stolzmann Aufnahme SFB/ORB/WDR
19:04 Uhr - WDR3

Contra - Kabarett und Kleinkunst

Martina Schwarzmann "genau Richtig" Gestaltung: Silvia Lahner Martina Schwarzmann, die vielfach preisgekrönte Kabarettistin mit ausgeprägt trockenem Humor und unbestechlichem Blick für die Tücken des Alltags, präsentiert ihr sechstes Bühnenprogramm mit dem Titel "genau Richtig". Poetisch, wie auch geradeheraus, erzählt und singt die Kabarettistin vom Wahnsinn ihres ganz normalen Lebens. Auf der Flucht vor Instagram und Facebook, versteckt sie sich im Wald versteckt oder auf dem Klo, wo sie schnell im Erziehungsratgeber nachschaut, ob man Kinder erpressen darf. Als Mutter von mittlerweile drei Kindern und mit einem Landwirt als Mann kämpft Martina Schwarzmanns Bühnenfigur weiterhin unerschrocken gegen Schuhe in der Waschmaschine und Bananenreste im Toaster. Oder, wie die Kabarettistin sagt: nehmen Sie teil am echten Leben! Und zwar genau jetzt, "genau Richtig"
19:05 Uhr - Ö1

das ARD radiofeature

Ein Feature über die Sehnsucht nach dem starken Mann Von Julia Smilga BR 2019 Als Autorin Julia Smilga Ende der 1990er Jahre aus Sankt Petersburg nach Deutschland kam, wurde Russland hierzulande sehr kritisch gesehen. Viele Deutsche hatten zwar ein Faible für die "russische Seele", aber die meisten hielten den damaligen Präsidenten Russlands, Boris Jelzin, für eine Witzfigur. Zwanzig Jahre später hat sich die Stimmung gedreht: Wenn Julia Smilga heute erzählt, dass sie Russin ist, erhält sie oft Zuspruch, über den sie sich nicht freuen kann. Sie hört dann Aussagen wie: "Wladimir Putin macht alles richtig", oder: "Zum Glück bietet Putin Amerika und der Nato die Stirn". Wer sind diese so genannten "Putin-Versteher"? Was weckt sowohl bei Russischstämmigen als auch Deutschen mehr und mehr Bewunderung für den russischen Präsidenten? Die Sehnsucht nach einem starken Mann? Und was gefällt ihnen so an Putin, dass sie über die Schattenseiten seiner Herrschaft hinwegsehen? Um das herauszufinden geht die Autorin Konflikten in der eigenen Verwandtschaft nach und reist durch die Bundesrepublik, um Putin-Befürworter und Putin-Gegner zu interviewen. Dabei trifft sie auf Familien, die am Streit über Putin zerbrechen, und auf ehemalige Freunde, die sich inzwischen unversöhnlich gegenüberstehen.
21:05 Uhr - Bayern 2

Das Hörspiel

Die Tochter des Onslow Kirby Von Matthias Karow Musik: Sabine Worthmann Regie: Oliver Sturm Mit Julia Nachtmann, Tilo Werner, Michael Wittenborn, Adam Bousdoukos NDR 2019 / Ursendung Ein Ehepaar zieht aufs platte Land, lebt dort zurückgezogen, ohne nennenswerten Kontakt zur Dorfbevölkerung. Sie fährt täglich zur Arbeit in die Stadt und er, ein erfolgloser Schriftsteller, arbeitet zuhause an seinem Roman. Doch eines Tages, bedingt durch belanglose Zufälle, gerät auf einmal alles ins Rutschen. Gewissheiten verschwimmen. Ein Gefühl der Unheimlichkeit beschleicht die junge Frau im Gespräch mit dem Wirt der Dorfkneipe, bei dem sie sich sukzessive in eine parallele Welt hinein gezogen fühlt. Download unter ndr.de/radiokunst und als Podcast in der NDR Hörspiel Box Das Hörspiel
21:05 Uhr - NDR Info

Jazz NDR Bigband

Jazz und Europa: Kalle Kalima bei der NDR Bigband Mit Henry Altmann Die Suite "Pulp Friction" hat der finnische Gitarrist Kalle Kalima für die NDR Bigband komponiert, sie ist Quentin Tarantino gewidmet: Eine Herausforderung, bei den klaren Vorstellungen, die Tarantino Fans im Zusammenhang mit seinen Filmen haben. Leichte Lösungen sind ohnehin nicht Kalimas Markenzeichen: "In den letzten 10, 15 Jahren hab ich hauptsächlich in kleinen Gruppen Erfahrungen gesammelt. Deshalb schreibe ich eher ungewöhnlich für Big Band, verwende die Musiker mehr als Solisten oder in kleinen Gruppierungen. Für so eine gute Gruppe wie die NDR Bigband zu schreiben ist dabei eigentlich schon Herausforderung genug." Jazz NDR Bigband
22:05 Uhr - NDR Info

SWR2 Musikpassagen

Danke, Judy! Eine Hommage an Judy Garland zum 50. Todestag Von Gesine Heinrich Du lebtest 47 Jahre. 45 davon hast du gesungen. Du warst die erste Frau, die einen Grammy gewann. 1961 für dein Album "Judy at Carnegie Hall". Du bezauberst uns noch immer. Du rührst uns zu Tränen. Weil du wahrhaftig bist. Groß. Gewaltig und zerbrechlich. Poetisch und dramatisch. Du bist "a mensch". Du lebst in unseren Herzen, in unseren Ohren. Danke für deinen Enthusiasmus, für deine Inspiration, für deine Stimme, für deinen Witz, für deine Energie. Danke, dass du jedes Wort meinst, das du singst. Danke, Judy!
23:03 Uhr - SWR2 Rheinland-Pfalz

Nachtclub ÜberPop

Helenes Helfer: So entsteht ein Pop-Schlager Mit Henning Cordes Gäste: Sebastian Rätzel (Songschreiber/Musiker) und Susanne von Essen (Mitveranstalterin der Fusion) Hossa war gestern. Der Schlager hat in den vergangenen Jahren eine deutliche Frischzellenkur hinter sich. Spätestens seit den Erfolgen von Helene Fischer darf die Generation Ralf Siegel als abgelöst gelten. Dahinter stecken Typen wie Sebastian Rätzel: Auch er hat für die große Helene geschrieben - aber nicht nur das. Als Teil der Band The Baseballs hat Rätzel bereits in vielen Staaten Europas Chart-Hits gehabt. Er kennt sich also aus, wenn es um gefälligen Hitparadenpop geht: Wie man ihn schreibt, groß macht - und wo sich in diesem Business Abgründe auftun.
23:05 Uhr - NDR Info

Konzerte...

Hörspiele...

Features...