...zur klassischen Webseite

Features

 Mo   Di   Mi   Do   Fr   Sa   So 

radioWissen

Krafttraining Mit Ausdauer zu Muskeln Ernährung für Sportler Was sollen Athleten essen Das Kalenderblatt 24.5.1923 Freuds "Das Ich und das Es" erscheint Von Justina Schreiber Krafttraining - Mit Ausdauer zu Muskeln Autorin: Ingeborg Hain / Regie: Sixpack und steinharte Oberschenkel - der muskelbepackte Bodybuilder à la Arnold Schwarzenegger ist out. Angesagt sind durchtrainierte, definierte Muskeln. Sowohl bei Frauen wie bei Männern, Altersbegrenzung gibt es nicht. Wer Lust drauf hat, fängt einfach an. Die gesundheitlichen Effekte sind enorm: Die Durchblutung wird angeregt, die Herzleistung steigt und starke Muskeln stabilisieren Knochen und Gelenke. Wichtig ist: Muskelaufbau ist kein Quicky, das braucht Zeit und Ausdauer. Lieber zweimal pro Woche eine Stunde üben statt einmal zwei Stunden. Viel bringt nicht viel. Jeder geforderte Muskel benötigt Pausen, um sich zu erholen. Dauerhafte Überlastung führt zu Entzündungen und Schmerzen. Grundsätzlich gilt: Muskeln brauchen Proteine, aber nicht als Pulver aus der Dose, sondern besser natürliche aus der Nahrung. Ernährung für Sportler - Was sollen Athleten essen Autorin und Regie: Iska Schreglmann Der Leistungsdruck im Profisport ist enorm: Immer mehr Kondition, Schnelligkeit und Muskelkraft wird den Athleten abverlangt. Um die körperliche Fitness der Sportler zu optimieren und sie resistenter gegen wettkampfbedingte Verletzungen zu machen, haben Sportmediziner ausgeklügelte Ernährungsprogramme entwickelt. Dabei achten sie vor allem auf ein möglichst ideales Verhältnis von Kohlenhydraten, Protein und Fetten. Doch bei der Frage, welche Kombination ideal ist, scheiden sich die Geister: Während in einzelnen Vereinen der Fußball-Bundesliga inzwischen eine eiweißreiche Low-Carb-Ernährung zum Einsatz kommt, setzen andere Trainer weiterhin auf eine klassische Versorgung mit einem hohen Anteil an Kohlehydraten. Indessen verzichten immer mehr Spitzensportler freiwillig auf Fleisch und schwören auf eine Leistungssteigerung durch vegane Ernährung. Solche Effekte lassen sich wissenschaftlich zwar kaum nachweisen. Einige Ernährungsexperten führen das gesteigerte Wohlbefinden von fleischlos lebenden Sportlern vielmehr auf einen bewussteren Umgang mit dem eigenen Körper und eine gesteigerte Zufuhr an sekundären Pflanzenstoffen zurück. Diese sind in Obst und Gemüse enthalten und wirken nachweislich entzündungshemmend. Moderation: Yvonne Maier Redaktion: Matthias Eggert
09:05 Uhr - Bayern 2

Das Musik-Feature

Von Engeln und Mutanten Wie sich Kinderstimmen gesund entwickeln Von Susanna Felix Wiederholung am Samstag, 14.05 Uhr Gesang berührt unsere Seele, die von Kindern ganz besonders. Schwebt doch über diesen Stimmen der Zauber der Vergänglichkeit. Gerade den Knaben bleiben oft nur wenige Jahre bis zur Mutation. Dann verwandeln sich ihre hohen Engelsstimmen in die von Männern. Und das geschieht immer eher. Denn heute kommen die Kinder deutlich früher in die Pubertät als zu Bachs Zeiten. Das hat spürbare Konsequenzen - besonders für die Arbeit in professionellen Knabenchören. Allerdings haben auch Mädchen so etwas Ähnliches wie einen kleinen Stimmbruch. Warum sind manche Kinder eigentlich scheinbar geborene Sänger, während andere keinen Ton treffen? Sind die kleinen "Brummer" hoffnungslose Fälle? Wie arbeiten professionelle Kinderchöre? Und was ist das Geheimnis einer guten Stimmbildung? Auch in Kitas, Kindergärten und Grundschulen wird viel mit Kindern gesungen. Eine erfreuliche Entwicklung! Und doch gilt es einiges dabei zu beachten. Sonst können die jungen Stimmen schon früh Schaden nehmen ...
19:05 Uhr - BR-Klassik

Das Feature

Ostdeutsche Leben (2/4) Liebe in Zeiten der Schichtarbeit Von Marcel Raabe und Manuel Waltz Regie: Matthias Kapohl Produktion: Dlf 2019 (Teil 3 am 28.5.2019, 19.15 Uhr) Die Entrümpelung eines lange leer stehenden Hauses in einem früheren Leipziger Arbeiterviertel fördert ein unscheinbares Notizheftchen zutage. Es ist randvoll gekritzelt mit Liebesschwüren, Kochrezepten und vergeblichen Verabredungsversuchen. Wer hat das geschrieben und warum? Etwa ein Jahr lang, 1988/89, versucht ein junges Paar - werdende Eltern - über das Heft nicht nur Kontakt zu halten, sondern im asynchronen Takt der Schichtarbeit eine Beziehung zu führen. Oft finden sich die Liebenden nur schlafend vor. Bald danach rauscht die Geschichte über den Stadtteil hinweg: Mauerfall, Kollaps der Industrie, Wegzug der Arbeiter, kurz ein bisschen Anarchie auf den Trümmern der DDR. 30 Jahre später gilt der Leipziger Westen immer noch als Paradies für Lebenskünstler, obwohl auch hier die Mieten in die Höhe schießen. Während sich die Autoren fragen, wie sie mit dem Notizheft umgehen sollen - ob es ein unzulässig intimer Einblick in das Privatleben zweier Unbekannter oder ein Zeitdokument ist - kommt ihnen ein Zufall zu Hilfe: Der erwachsene Sohn der Liebenden taucht auf, und damit auch seine Mutter. Liebe in Zeiten der Schichtarbeit
20:10 Uhr - Deutschlandfunk

Tagestipps...

Konzerte...

Hörspiele...